Kasseler Pfarrer Dirk Stoll beginnt mit Marathon-Vorbereitung in der evangelischen Kirche Rothenditmold

Anfangs einmal um den Friedhof

Und los geht’s: Wenn sich am 17. Mai wieder die Läufer-Massen in Bewegung setzen, liegt hinter den meisten von ihnen eine teilweise mehrmonatige Vorbereitungszeit. Unser Foto entstand im Jahr 2010. Foto: Fischer

kassel. Gottes Segen hat ja bekanntlich noch nie geschadet. Wem das religiöse Element im Leben besonders wichtig ist, hat ab Montag, 17.30 Uhr, eine ganz besondere Möglichkeit. Als einer der 17 Marathon-Stützpunkte startet der Stützpunkt Nord in die Vorbereitung. Das Besondere dabei: Start und Ziel ist die evangelische Kirche an der Wolfhager Straße, und einer der drei Lauftrainer ist Dirk Stoll. Der 53-Jährige ist der evangelische Pfarrer im Pfarrbezirk Rothenditmold und seit 2009 beim Eon Kassel Marathon engagiert.

Wenn am 17. Mai dieses Jahres zum neunten Mal der Startschuss zum größten nordhessischen Laufereignis fällt, wird der Pfarrer wieder seinen ganz speziellen Anteil an dem Lauf haben: „Wir sind zwar einer der kleinsten Stützpunkte, aber dafür kann ich mich zusammen mit meinen anderen Lauftrainern Andreas Hartmann und Anke Rinker auch sehr individuell auf unsere Läufergruppe einlassen“, sagt Stoll. So können selbst absolute Laufanfänger erst einmal mit einer einen Kilometer langen Runde rund um den Friedhof beginnen. „Natürlich sind auch längere Läufe bis hin zur Halbmarathonstrecke möglich“, sagt Stoll dessen Kirche direkt an der offiziellen Marathonstrecke liegt. Der Stützpunkt in Rothenditmold existiert seit 2009 und entspricht in seiner inhaltlichen Ausrichtung ganz den Vorgaben des Veranstalters: „Bei den Vorbereitungsstützpunkten des Eon Kassel Marathon gibt es keine ‚von Null auf 42-Aktion’, sondern die ausgebildeten Trainer bereiten die Laufinteressierten ganz gezielt und in kleinen Schritten vor, sodass sie beispielsweise eine Stunde locker joggen können“, erläutert Marathon-Chef Winfried Aufenanger das Konzept.

Das wird auch Stoll mit seinen Lauftrainern ab Montag umsetzen. Die Nachbesprechung und die Versorgung mit Getränken findet übrigens direkt in der 1986 im neugotischen Stil gebauten Kirche statt. Beten ist dabei allerdings nicht Pflicht. • Trainingszeiten an der Rothenditmolder Kirche, Wolfhager Straße 180, sind montags und donnerstags um 17.30 Uhr

Von Martin Scholz

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.