Fragen und Antworten

Auch die 3. Tischtennis-Bundesliga pausiert im November

Pause auch in der 3. Tischtennis-Bundesliga.
+
Pause auch in der 3. Tischtennis-Bundesliga.

Kassel – Jetzt haben die Tischtennisspieler der SVH Kassel Gewissheit – auch die 3. Bundesliga pausiert im November. Das gab der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) bekannt. Fragen und Antworten zum weiteren Verlauf der Saison:

Was gab der DTTB genau bekannt?

Der Spielbetrieb in den 2. und 3. Bundesligen wird bis zum 30. November ausgesetzt – das beschloss das DTTB-Präsidium. Dagegen spielt die 1. Bundesliga der Damen weiter und damit auch der ESV Weil, der Verein des Niestetaler Talents Sophia Klee.

Warum müssen die 2. und 3. Bundesligen pausieren?

Der DTTB hatte zunächst gehofft, dass der Spielbetrieb in allen Bundesligen fortgesetzt werden darf. Laut Beschluss der Politik sind im zweiten Lockdown seit Montag bis Ende November lediglich im Profisport Training und Wettkämpfe erlaubt. Allerdings habe eine Anfrage des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) an die Sportminister der Bundesländer keine einheitliche Definition des Begriffs Profisport gebracht, wie der Verband mitteilt. So hätte in einigen Ländern gespielt werden dürfen, in anderen nicht. Unsicher sei zudem gewesen, ob alle Kommunen den Vereinen erlaubt hätten, die Hallen für Spiele und Training im November zu nutzen. Daraufhin befragte der DTTB die Vereine der entsprechenden Spielklassen. Die Klubs der 2. und 3. Bundesligen wünschten sich mehrheitlich zu pausieren.

Wie geht es weiter?

In der zweiten Hälfte des Novembers will der DTTB entscheiden, wann es weitergeht. Dann soll auch eine Entscheidung fallen, in welcher Form dies geschieht. Eine Option ist, dass es aufgrund der vielen Spielausfälle keine Hin- und Rückrunde, sondern nur eine einfache Runde geben wird.

Wie reagiert die SVH auf die Pause?

Die Harleshäuser nahmen die Nachricht positiv auf, auch wenn sich dadurch das Debüt in der 3. Bundesliga weiter verschiebt. „Lieber erst mal nicht spielen, damit wir dann die gesamte Situation überblicken können“, sagt SVH-Abteilungsleiter Dieter Salmen. Die Lage sei durch die unterschiedlichen Regelungen der Bundesländer sehr undurchsichtig.

Was passiert mit den Regional- und Oberligen?

Zur Erinnerung: Auch die Regional- und Oberligen zählen zum DTTB. Für diese Spielklassen, die dem Amateursport zuzuordnen sind, hatte der Verband schon vorab entschieden, dass sie im November eine Pause einlegen. Außerdem wurde hier die Saison bereits auf eine einfache Runde reduziert.

Welche Neuigkeiten gibt es aus dem Tischtennis-Kreis Kassel?

In den Spielklassen auf Kreisebene ruht wie in allen anderen hessischen Ligen – von der Hessenliga abwärts – der Spielbetrieb bis Ende des Jahres. Auch die Kreispokal-Runde ist unterbrochen. Wann, ob und wie die Pokalrunde fortgesetzt wird, sei offen – wie der Kreissportwart Jochen Krug mitteilt. Der Kreisvorstand habe zudem beschlossen, das Kreis-Leistungs-Zentrum, in dem Nachwuchsspieler gefördert werden, bis zum Ende der Weihnachtsferien zu schließen. (Manuel Kopp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.