Tischtennis kompakt: Hessenliga-Damen bleiben vorn – SVH-Reserve verliert

Tabellenführer Kasseler Spvgg. Auedamm II gibt sich keine Blöße

Lisa Herbach

Kassel. Während die SVH-Reserve in der Tischtennis-Hessenliga der Herren knapp verlor, punkteten die Damen-Teams von Auedamm II und Niestetal II. Der Überblick:

Herren: SV Mittelbuchen –SVH Kassel II 9:7. Sein Debüt für die Oberligareserve des SVH Kassel gab Tom Schmidt nach einer Verletzungspause. Mit einem Doppelerfolg mit Matej Urbanek und einem Dreisatzsieg im ersten Einzel gab der Youngster zugleich einen hervorragenden Einstand in seinem neuen Team. Nach weiteren Erfolgen von Englich/Möller im Doppel, sowie Stefan Englich, Mario Möller, Anton Schkred und Björn Sorger, die einen 4:8 Rückstand noch ausgleichen konnten, ging das entscheidende Schlussdoppel durch Englich/Möller mit 0:3 leider deutlich an den Gastgeber.

Damen: Kasseler Spvgg. Auedamm II – KSG Haunedorf 8:2. Auf dem besten Weg in die Oberliga ist der Tabellenführer Kasseler Spvgg. Auedamm II. Trotz drei knapper Spielausgänge im Entscheidungssatz von Herbach/Söthe im Doppel (11:9) und Lisa Herbach (13:11) sowie Heike Heidelbach (12:10), setzten sich die Kasselerinnen durch drei weitere Erfolge von Mau/Heidelbach (3:1), Tanja Mau (3:0) und Margret Söthe (3:0) gleich zu Beginn mit 6:0 vorentscheidend und deutlich ab. Im zweiten Durchgang patzten nur Mau und Söthe, sodass Herbach und Heidelbach mit zwei weiteren Erfolgen den Gesamtsieg unter Dach und Fach bringen konnten.

Damen: SC Niestetal II – VfL Lauterbach 7:7. Weil die Gäste der Spielverlegung um eine Stunde nicht zustimmten, musste der SC Niestetal ohne Jacqueline Häntsch antreten. Für sie kam Miriam Heidelbach zum Einsatz. Mit 3:0 nach den Doppeln und dem Einzelsieg von Stefanie Scheiding erwischte die Reserve einen guten Start. Leider war es das dann auch schon gegen die Lauterbacher Antispielerinnen, diese erkämpften sich mit Hilfe ihres Materials und mit viel Hilfe von Netz und Kante ein 7:7- Unentschieden.

Punkte: Scheiding/Groß (1), Klee/Heidelbach (1), Stefanie Scheiding (2), Julia Klee (2), Julia Groß (1)

Damen: SC Niestetal II – SV Nieder-Ofleiden 8:5. Ohne die beruflich verhinderte Kapitänin Stefanie Scheiding konnte die Niestetaler Reserve erneut nicht komplett antreten. Nach den verlorenen Eingangsdoppeln sowie den schwachen Spielen von Julia Klee und Jacqueline Häntsch stand es 0:4. Auch Ersatzfrau Miriam Heidelbach konnte w nicht an die starken Leistungen der Vorrunde anknüpfen. So war es dann der erfahrensten Spielerin der jungen Niestetaler Mannschaft, Julia Groß, vorbehalten, den ersten Punkt zum 1:5 zu machen. Und auf einmal lief es: Die Aufholjagd wurde gestartet und irgendwann zum Selbstläufer: 21:0 Sätze in Folge für Niestetal bedeuteten am Ende das 8:5.

Punkte: Julia Klee (2), Jacqueline Häntsch (2), Julia Groß (3), Miriam Heidelbach (1). (nb) Fotos:  Fischer/nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.