Handball: Punktabzüge können Klassenerhalt und Meisterschaft kosten

Baunatal und Hersfeld trifft’s hart

Kassel. Alle Jahre wieder verhagelt der Hessische Handball-Verband einigen Klubs die Adventsstimmung. Dann nämlich, wenn er einzelne Vereine mit Punktabzügen bestraft, weil sie nicht genügend Schiedsrichter stellen. In dieser Saison sind ingesamt 16 Vereine in den Ober- und Landesligen betroffen, vier davon aus Nordhessen.

Einmal mehr am härtesten erwischt es die Frauen des Oberligisten Eintracht Baunatal. Ohnehin mit nur drei Zählern am Tabellenende platziert, rückt der Klassenerhalt für die Großenritter nach dieser neuerlichen Hiobsbotschaft in immer weitere Ferne.

Auch die mit einigen Ambitionen gestarteten Oberliga-Männer der ESG Gensungen/Felsberg wird angesichts einer aktuellen Bilanz von 8:12 Punkten und Rang neun der Abzug eines Zählers am Ende der Saison nicht begeistern. Ebenso wie bei den Landesliga-Frauen des TSV Heiligenrode, die mit 8:8 Punkten auf Rang sieben liegen und ebenfalls einen Zähler einbüßen, wird dieses Urteil voraussichtlich aber nicht über ihren Auf- oder Abstieg entscheiden. Das ist für die Baunataler Frauen schon etwas ganz Anderes, nämlich existenziell.

Auch in der Landesliga der Männer sorgt ein Punktabzug derzeit für reichlich Gesprächsstoff. Denn der TV Hersfeld muss gleich vier Zähler abschreiben. Und das könnte die Lullusstädter am Ende sogar die Meisterschaft und somit die Rückkehr hinauf in die hessische Oberliga kosten.

Die Chance, den Punktabzug auf eine andere Mannschaft des Klubs zu übertragen, haben sie in Hersfeld nicht. Das geht nur, wenn ein Frauenteam des Klubs in der vergleichbaren Spielklasse Landesliga aktiv ist.

19:1 Punkte weist das aktuelle Konto der in zehn Spielen ungeschlagenen TVH-Männer derzeit aus. Am kommenden Samstag um 18.30 Uhr steht in der heimischen Geistalhalle nun das Gipfeltreffen gegen den zweitplatzierten TSV Vellmar an. Der hat 16:2 Zähler aus neun Spielen geholt, strebt mit Macht die Rückkehr ins Oberhaus an. Und hat einen eklatanten Vorteil: Er bekommt am Saisonende keine Punkte abgezogen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.