C-Junioren setzen sich 4:2 in Vellmar durch und bleiben auf Tuchfühlung zur Spitze

Baunatal jubelt im Derby

Umkämpftes Duell: Der Vellmarer Maurice Göbel (links) muss in dieser Szene den Ball gegen Baunatals Marvin Urban behaupten. Foto:  Schachtschneider

Vellmar. Zum Rückrundenauftakt der Fußball-Hessenliga der C-Junioren unterlag der OSC Vellmar dem KSV Baunatal im Nordhessen-Derby mit 2:4 (1:1). Damit bleiben die Baunataler Tabellenführer Wehen Wiesbaden auf den Fersen, während die Vellmarer es verpassten, ein Ausrufezeichen zu setzen.

Nach einem Baunataler Ballverlust im Mittelfeld landete der Ball bei Maurice Göbel, der dynamisch in die Mitte zog und mit einem platzierten Schuss nach nur 40 Sekunden zur Führung traf. Danach erarbeiteten sich die Gäste allerdings ein deutliches Chancenplus. „Das frühe Gegentor haben wir gut weggesteckt,“ so Baunatals Trainer Jens Helmerich. Vor allem Elgormüs Özgür ließ einige gute Chancen liegen (3., 7., 12.), bereitete dann aber das 1:1 durch Nico Brandt vor (16.).

Nach der Pause legten die Gäste einen ähnlich guten Start hin wie die Vellmarer im ersten Durchgang: Nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff traf Dominik Ziegenbalg nach einem Freistoß von Özgür per Kopf zum 2:1 (37.). In der Folgezeit spielten sich die Baunataler in einen Rausch. Die Belohnung waren das 3:1 (41.) und 4:1 (53.) durch Özgür. Mit dem Schlusspfiff traf dann Vellmars Tom Bornemann noch zum 2:4. OSC-Trainer Ralf-Jürgen Rößler sagte im Anschluss: „Wir haben gegen starke Baunataler gut dagegengehalten.“

Vellmar: Kelb - Pietras, Buhre, Fink, Wolff (50. Rose) - Altinok, Nolte, Zeise, Mari - Bornemann, Göbel

Baunatal: Graf - Rumpel, Urban, Fischer, Koch - Rohde - Berninger-Bosshammer, Heil (46. Zairi), Ziegenbalg (63. Wilde), Brandt - Özgür (58. Ahmad)

SR: Büscher (Bad Karlshafen) - Z: 100

Tore: 1:0 Göbel (1:), 1:1 Brandt (16.), 1:2 Ziegenbalg (37.), 1:3, 1:4 Özgür (41., 53.), 2:4 Bornemann (70.)

Junglöwen überraschen

KSV Hessen Kassel – SV Wehen 1:0 (0:0). Mit diesem nicht unverdienten Sieg gelang den C-Junioren des KSV Hessen eine Überraschung gegen den Favoriten und Tabellenführer. Schon vor dem Halbzeitpfiff hatten die Kasseler gute Chancen ausgelassen. Bonic traf nach 23 Minuten nur den Pfosten, einen Schuss von Ramani kratzten die Gäste noch von der Torlinie. Nach 50 Minuten wurde Wendel im Strafraum gefoult, den Strafstoß verwandelte Twardon zum 1:0.

Kassel: Wanduch – Stang, Wendel, Twardon, Wiktor, Morosov, Bosse – Bovic (Hill), Albayrak, Bljakay (Huseini) - Ramani. (sr)

Von Philipp Wegner

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.