Eintracht plant mit Trainer Mirko Jaissle

Baunatal meldet Handballer für dritte Liga

Trainer in der dritten Liga: Mirko Jaissle. Archivfoto:  Fischer/nh

Baunatal. Am Tag nach dem Insolvenzantrag des Baunataler Handball-Spielbetriebs von Geschäftsführer Jens Reinhold hat der GSV Eintracht positive Signale gesetzt.

Der GSV Eintracht ist Stammverein des designierten Zweitliga-Absteigers.

„Wir haben fristgerecht die Mannschaft für die nächste Saison in der dritten Liga gemeldet“, erklärte am Mittwoch Claus Umbach. Der Abteilungsleiter versicherte zudem, dass die aktuelle Mannschaft die laufende Saison geordnet zu Ende bringen und natürlich auch am Freitag zum Heimspiel gegen Essen antreten werde (20.30 Uhr, Rundsporthalle).

„Wir wollen nicht nur etwas tun gegen die Handballprobleme in der Region, sondern wir blicken auch optimistisch in unsere Zukunft“, sagte Umbach. Mit großem Engagement werde im Verein hart dafür gearbeitet, dem Team in der dritten Liga eine sportliche und wirtschaftliche Perspektive zu geben – in der Verantwortung des Klubs, der ohnehin die aktuelle Zweitliga-Lizenz halte.

Dem Vernehmen nach hat im Hintergrund das Trainerduo Ralf Horstmann/Dominik Schwietzke, das zum Jahreswechsel von Reinhold beurlaubt worden war, gemeinsam mit Umbachs Führungsriege bereits personelle Grundlagen geschaffen. „Trainer Mirko Jaissle wird von der A-Jugend zu den Männern wechseln. Und sechs Spieler haben auch schon Verträge für die nächste Saison, bei drei weiteren werden sie vorbereitet“, bestätigte Umbach.

Vom bewährten Stamm des Drittliga-Meisters 2014 werden offenbar Conny Paar, Phil Räbiger, Felix Geßner, Dennis Weinrich und Paul Gbur bleiben, die Rückkehr von Fabian Struif aus Vellmar soll ebenfalls klar sein.

Christoph Koch und Marvin Gabriel werden im Sommer nach Gensungen wechseln, Maurice Paske und Cornelius Feuring gehen zur Zweiten der MT Melsungen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.