Eintracht-Jugend will nun in die Oberliga

A-Jugend des GSV Baunatal scheitert in erster Qualifikationsrunde

+
Ralf Horstmann

Hofheim. Die männliche A-Jugend des GSV-Eintracht Baunatal verpasste nach einer Niederlage und einem Unentschieden den Einzug in die nächste Qualifikationsrunde zur Handball Bundesliga.

Im ersten Spiel unterlag die Eintracht Gastgeber Wallau/Massenheim mit 16:23 (5:11). „Wallau war einfacher besser und heute das stärkste Team“, so Trainer Ralf Horstmann.

Direkt im Anschluss mussten die Großenritter erneut ran. Das nervenaufreibende Spiel gegen Wiesbaden endete 17:17 (6:6)-unentschieden. Dabei sah die Eintracht beim 16:14 kurz vor Schluss wie der Sieger aus. Abspielfehler ermöglichten Wiesbaden noch den Ausgleich. Aufgrund des ausgeglichenen direkten Vergleichs entschied das Torverhältnis. Hier lag Wiesbaden mit zwei Toren vorn.

Trotz der Enttäuschung blickte Horstmann in die Zukunft: „Wir wollen nun in die Oberliga und werden dafür alles geben.“

Die mJSG Melsungen/Körle/Guxhagen setzte sich in ihrer Gruppe durch und kam weiter. (pfw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.