HSG zittert sich zu 35:34-Erfolg

Baunatal zeigt zwei Gesichter

Christoph Reinbold

Baunatal. Dank eines treffsicheren Christoph Reinbold hat die HSG Baunatal den nächsten Sieg in der Handball-Landesliga eingefahren. Beim 35:34 (19:14) gegen Aufsteiger MSG Hainzell/Großenlüder erzielte der Linksaußen 17 Tore.

Die HSG, bei denen neben Max Malte Wagenführ und Tobias Oschmann auch noch Christian Vogt kurzfristig ausfiel, begann stark, verpasste es aber, eine höhere Führung in die Pause mitzunehmen.

Danach agierten die Gastgeber unkonzentriert. Trotz einer Sieben-Tore-Führung neun Minuten vor dem Ende wurde es so nochmal spannend.

„Wir müssen 60 Minuten Gas geben, irgendwann reicht es nicht mehr, nur eine gute Halbzeit zu spielen“, erklärte HSG-Trainer Erik Hogreve nach dem Spiel.

Baunatal: Suter, Kurzrock - Horn 5, Vogt, Treutler 1, Wagner 4, C. Reinbold 17/7, M. Reinbold 3, Brand 5.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.