Sportlerinnen und Sportler aus Kassel

Von Bayerndusel bis Ghettofaust: Die besten Antworten des HNA-Fragebogens im Jahr 2017

Abteilungsleiterin der TSG Wilhelmshöhe: Gilda Schulte-Wachsmuth.

Kassel. In unserem Fragebogen lassen wir einmal in der Woche eine Sportlerin oder einen Sportler zu Wort kommen. Nun haben wir die besten Antworten aus dem Jahr 2017 zusammengefasst.

Wie lautet Ihr Lebensmotto?

„Sei niemals der Dümmste im Raum“, danach lebt der Elgershäuser Ringer Toni Simoneit. Ähnlich prägnant hält es Boxtrainer Alexander Mezker: „Lügen haben kurze Beine.“ Dagegen zitiert Vellmars Fußball-Torwart Tobias Schlöffel Johann Wolfgang von Goethe: „Erfolgreich zu sein setzt zwei Dinge voraus: klare Ziele und den brennenden Wunsch, sie zu erreichen.“

New York oder Rio, Hauptsache Kassel - warum?

Handball-Trainer Pascal Zügler antwortet mit einer Gegenfrage: „Wo sonst gibt es eine so wunderbare Ahle Wurscht?“ Berechtigte Frage. Christian Andrecht gibt ein klares Statement für Kassel ab. Der A-Jugend-Trainer des KSV Hessen sagt: „Kassel ist Heimat, Kultur und l(i)ebenswert.“ Pragmatischer sieht es ein anderer Fußballer. Nima Latifiahvaz: „Weil man in fünf Minuten fast überall hinkommt.“

Was hat Sie im Sport in der letzten Zeit am meisten erstaunt?

Kurz ist die Antwort von Enes Glogic vom Hessenligisten OSC Vellmar, aber er spricht vielen Fußballern aus der Seele: „Der Videobeweis.“

Was sollte in Ihrem Sport zusätzlich erlaubt oder verboten sein?

 Ob der Rennradfahrer Lukas Hüstebeck mit seinem Vorschlag beim Verband durchkommt, ist fraglich. Originell ist er allemal. „Es sollte verboten sein, zu schnell zu fahren, wenn ich nicht mehr hinterherkomme.“ Immer auf Höhe des Geschehens ist am liebsten Cihan Timocin, Co-Trainer bei den Hessenliga-Fußballern des KSV Baunatal: „Die Abschaffung der Coachingzone, denn ich liebe es, dem Ball zu folgen.“

Rennradfahrer der ZG Kassel: Lukas Hüstebeck.

Wie lautet Ihr Lieblingswitz in aller Kürze?

Es gab in den Fragebögen viele tolle Witze. Stellvertretend dafür steht der Witz von Volleyballerin Sina Zech: Warum hat der Kapitän das U-Boot versenkt? - Es war Tag der offenen Tür.

Wobei können Sie am besten entspannen?

Einen perfekten Ort zum Relaxen hat Tennis-Spieler Martin Boulnois vom ST Lohfelden gefunden. „In meinem Lieblings-Außenwhirlpool mit Blick auf die Alpen und hinauf in die Sterne.“

Wen oder was vermissen Sie in Nordhessen?

Da musste Alexandra Berge, Pressesprecherin des KSV Hessen, nicht lange überlegen. „Den Bayerndusel.“ Gilda Schulte-Wachsmuth, Handball-Abteilungsleiterin der TSG Wilhelmshöhe fehlt die Kasseläner Mundart: „Kaum einer kann hier noch richtig schnuddeln - außer dem Wirt im Uhrtürmchen.“

Welchen Wunsch würden Sie sich erfüllen, wenn Sie im Lotto einen Millionenbetrag gewännen?

Sehr spendabel ist der Kasseler Footballer Mark Möbus. Er würde seinen Eltern ein Haus kaufen. Für ihn gibt es nur ein neues paar Sportschuhe. Dirk Peter, Fußball-Trainer des SV Nordshausen, antwortet mit einem Augenzwinkern. „Für meine Mannschaft einen Psychologen einstellen, das würde eine Menge Zeit einsparen.“

Footballer der Kassel Titans: Mark Möbus.

Welches Ritual haben Sie vor oder in einem Wettkampf?

Ein besonderes Ritual hat Motorsportler Konstantin Keil. „Meine Freundin Sandra putzt in jedem Service während der Veranstaltung nur das Marken-Logo des Fahrzeugs.“ Interessante Rituale hat die Sportakrobatin Carolin Müller vom KSV Baunatal. Am Abend vor dem Wettkampf gibt es Steak oder Burger „und als schlechte Angewohnheit die Ghettofaust direkt bevor es auf die Matte geht“.

Motorsportler vom KMC Kassel: Konstantin Keil.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.