Skaterhockey: Kassel Wizards müssen sich Kaarst beugen

5:8 beim Erstliga-Debüt

Das 4:4 ist unterwegs: Kassels Daniel Preuß (links) trifft aus der Distanz. Vor dem Kasten lauert Teamkollege Andre Haaf (Mitte). Foto: nh

Kaarst/Kassel. Zur Premiere in der 1. Skaterhockey-Bundesliga musste Aufsteiger Kassel Wizards bei den Crash Eagles Kaarst eine 5:8-Niederlage quittieren.

In einer temporeichen Begegnung gingen die Gastgeber bereits nach 46 Sekunden in Führung. Wenig später stand es bereits 0:2 aus Kasseler Sicht. Gäste-Trainer Christoph Bierschenk bedauerte: „Den Start haben wir komplett verschlafen, das können wir uns in der 1. Liga nicht leisten.“ Doch die Wizards der TG Wehlheiden hielten dagegen: Felix Frölich und Kapitän Sven Mecke sorgten dafür, dass ihr Team nur mit 3:4 nach dem ersten Drittel zurücklag. In der 27. Minute traf Daniel Preuß zum 4:4, das Spiel war nun ausgeglichen. Allerdings verpassten es die Gäste, einmal in Führung zu gehen. Dann hätte das Duell vielleicht einen anderen Verlauf genommen. Den letzten Treffer der Wizards erzielte Neuzugang Marcel Patejdl zum 5:8.

Kapitän Mecke zeigte sich enttäuscht: „Ich fand es schade, dass wir nie zu unserem Spiel und unserer Form gefunden haben. Allerdings gab es auch genügend positive Ansätze.“ Das erste Saison-Heimspiel findet am 19. März gegen die Bissendorfer Panther statt.

Die Regionalliga-Mannschaft der TGW Kassel Wizards startete mit einem 13:7-Sieg bei den Samurai Iserlohn in die Saison. „Über die gesamten 60 Minuten hat das Team ein überzeugendes Spiel abgeliefert, dazu war unser Tor durch Sven Pfeffer richtig gut gesichert“, lobte Wizards-Trainer Peter Neubert sein Team.

Zwei Neuzugänge erzielten ihre ersten Tore: Tim Lattemann (4) und Pascal Heidenreich (1). Die weiteren Treffer steuerten Jan Tettenborn und Dominik Schubert (je 2) sowie Jens Philip Witzel, Tobias Scheper, Marco Valastro und Kapitän Kevin Rebbig (je 1) bei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.