FC Bosporus: Klassenerhalt ist das Ziel

Die Neuen beim FC Bosporus: (oben v.l.) Trainer Tuncay Aral, Sportlicher Leiter Osman Albayrak, Trainer Kenan Toksoy, (unten v.l.) Mergim Hajzeraj, Mirko Tanjic, Kai Steinert, El Hadj Sani Fataou, David Döring. Fotos: Schmidt/nh

Kassel. Nach der erfolgreichsten Saison der Vereinsgeschichte mit dem Aufstieg in die Fußball-Verbandsliga betritt der FC Bosporus Kassel nun sportliches Neuland.

Dabei hatte der Klub aus der Nordstadt danach turbulente Tage zu überstehen. Denn die Trennung von dem erfolgreichen Trainer-Duo Yusuf Barak/Parham Nasseri wirbelte ordentlich Staub auf. Die Verantwortlichen standen damit arg unter Druck. „Es gelang uns schnell, mit Tuncay Aral und Kenan Toksoy die Wunschkandidaten zu verpflichten“, sagte der Sportliche Leiter Osman Albayrak.

Doch das war nicht alles: Ebenso schnell präsentierte der FC mit den Hessenliga-erfahrenen Spielern Mirko Tanjic und Mergim Hajzeraj zwei hochkarätige Neuzugänge. Mit David Döring kommt ein Offensiv-Spieler, und der zweiten Torhüterplatz hinter Toni Rega wurde mit Kai Steinert besetzt. Und in puncto Transfers hat der FC Bosporus noch einiges vor. „Wir verhandeln noch mit zwei, drei Leuten“, sagt Albayrak.

Unterdessen bereiten die Verantwortlichen die Mannschaft auf die schwierigen Aufgaben vor. „Die turbulenten Tage sind vorbei, die große Euphorie ist verflogen, jetzt gilt es, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren und auf das große Ziel, den Klassenerhalt in der Verbandsliga, hinzuarbeiten“, sagt der neue Coach Tuncay Aral. Kollege Toksoy fügt hinzu: „Unsere Jungs sind hochmotiviert und fiebern dem Saisonstart entgegen.“ Es ist an jeder Ecke zu spüren, dass der gesamte Verein bereit ist, das Abenteuer Verbandsliga anzugehen.

Ein Derby zum Auftakt

Nachdem die Vorbereitung mit einem Erfolgserlebnis, einem 2:0-Sieg gegen KSV Baunatal, begann, freuen sich die Bosporus-Fußballer auf den Rundenauftakt, der ihnen ein Nachbarschaftsduell beim Mitaufsteiger Eintracht Baunatal beschert. Und in der VW-Stadt werden die Fans sicher wieder zahlreich vertreten sein.

Hintergrund

Zu- und Abgänge des FC Bosporus

Zugänge: Mirko Tanjic (FSC Lohfelden), Mergim Hajzeraj (OSC Vellmar), Kai Steinert (FC Oberelsungen), David Döring (Tuspo Rengershausen), El Hadj Sani Fataou (BC Sport)

Abgänge: Bilal Azizi (FSC Lohfelden), Parham Nasseri (Foto, unbekannt), Muhammed Kaya (SG Schauenburg), Markus Neumann (Trainer II. Mannschaft FC Bosporus)

Von Horst Schmidt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.