Badmintonteam der Ahnatal-Schule bei „Jugend trainiert“ auf dem dritten Platz

Überzeugend: Die Ahnatal-Schüler Johanna Stückrath (hinten, v.l.), Leonie Silber, Carolin Thoma, Lisa Mosenhauer und Riana Reh sowie Jan Mosenhauer (vorn, v.l.), Toni Dombai und Moritz Flotho. Foto: nh

Ahnatal. Im Landesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ der Schüler und Schülerinnen der Jahrgänge 2005 bis 2002 konnte die Mannschaft der Ahnatal-Schule überzeugen.

Bei dem Wettbewerb im Speedminton kam das Team in Hofheim ins Finale und konnte nur von der Mannschaft aus Hofheim mit 4:2 geschlagen werden. Ebenfalls in der Schnelligkeits- und Koordinationsstaffel behauptete man souverän den zweiten Platz.

Im Biathlonwettbewerb sprang zwar nur der dritte Rang heraus, man behauptete aber immer noch den zweitenRang, da der direkte Konkurrent aus Wiesbaden wieder auf Rang vier verdrängt werden konnte. Im abschließenden Halbfeldturnier konnte das ASV-Team die Mannschaft aus der Landeshautstadt nicht besiegen. Durch diese Niederlage erreichte Wiesbaden die Finalrunde und konnte Vellmar noch vom zweiten auf den dritten Platz verdrängen.

Das Team der Offenen Schule Waldau kam als Nachrücker auf den sechsten Rang. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.