Marc-Philippe und Andre Haaf tragen zu 14:10-Sieg der Wizards gegen Duisburg bei

Brüder treffen und jubeln

Treffsicheres Brüderpaar: Bei den Kassel Wizards trafen Marc-Philippe Haaf und dessen Bruder Andre zum Sieg über Duisburg. Foto: nh

Kassel. Endlich ein Sieg: Nach vier Auswärtsniederlagen gelang den Kassel Wizards der TG Wehlheiden in der Skaterhockey-Bundesliga gegen die Duisburg Ducks ein 14:10.

Zwar gingen die Gäste aus Duisburg zunächst in Führung. Sven Valenti, die beiden Neuzugänge Tobias Schwab und Marc-Philippe Haaf sowie Christian Unger (2) brachten die Wizards aber auf Siegkurs. Nach 20 Minuten stand es 5:2. Und da Unger sowie Manuel Klinge (3), der auch zum besten Spieler seines Teams gekürt wurde, im Mitteldrittel trafen, führten die Nordhessen nach 40 Minuten 9:6. Den Erfolg stellten Andre Haaf, dessen Bruder Marc-Philippe, Kapitän Sven Mecke, erneut Schwab und Timo Heinrich sicher.

„Diese Punkte sind auf dem Weg zum Klassenerhalt enorm wichtig für uns“, sagte Wizards-Trainer Christoph Bierschenk nach dem Spiel.

Bis zu einer kurzen Pause Ende Juni müssen die Wizards noch sechs Spiele absolvieren. Kommenden Samstag gastiert der bundesligaerfahrene Mitaufsteiger Atting ab 17 Uhr im Sportkomplex Baunatal, am Sonntag reisen die Kasseler nach Düsseldorf.

Reserve im Pech

Die Regionalliga-Mannschaft der Wizards verlor unterdessen unglücklich mit 6:7 bei der Reserve der Duisburg Ducks. Marcel Momberg (3), Dominik Schubert (2) sowie Jan Tettenborn trafen für die Nordhessen. Ihren nächsten Einsatz hat das zweite Kasseler Team am Samstag ab 14.15 Uhr gegen Oberhausen. Am Wochenende wird auch das Junioren-Team der Wizards ins Geschehen eingreifen.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.