Fragen und Antworten zum traditionell stark besetzten Hallenturnier der Eintracht

Budenzauber in Baunatal

Jannik Weingarten

Baunatal. Wie in jedem Januar laden auch dieses Jahr die Fußballer von Eintracht Baunatal zum Budenzauber in die Rundsporthalle ein. Bereits in der 29. Auflage findet morgen und am Samstag das traditionell stark besetzte Hallenfußballturnier statt. Fragen und Antworten dazu:

?Welche Mannschaften treten an?

!Auch dieses Jahr erwartet die Zuschauer ein spannendes Teilnehmerfeld, welches auf ansprechende Duelle hoffen lässt. Hessenligist und zweifacher Titelverteidiger OSC Vellmar ist ebenso am Ball wie der Klassenkonkurrent FSC Lohfelden. Neben den Reserven des KSV Baunatal und des KSV Hessen komplettiert der SSV Sand die Riege der Verbandsligisten. Besonders stark vertreten sein wird die Gruppe 2 der Gruppenliga. Angeführt von Eintracht Baunatal treten außerdem Tabellenführer SG Schauenburg, der FSV Kassel sowie der SV Balhorn an, der die TSG Sandershausen (kurzfristig abgesagt) ersetzt. Die zehnte Mannschaft stellt die SG Bad Wildungen/Friedrichstein (Gruppe 1).

?Wer sind die Favoriten in Baunatal?

!An erster Stelle zu nennen sind sicherlich die klassenhöchsten Vereine, der FSC Lohfelden und der OSC Vellmar. Vellmar gewann den Pokal zweimal in Folge und stellte im vergangenen Jahr mit Jannik Weingarten auch den besten Torschützen – er traf neun Mal. Lohfelden konnte kurz nach Weihnachten bereits den Kassel-Cup beim Hallenturnier des FSV ergattern. Doch auch die Kasseler Junglöwen bewiesen in dieser Winterpause ihr Geschick in der Halle: Die KSV-Reserve holte sich den Bad-Emstal-Cup im Finale gegen den SSV Sand.

?Wie ist der Zeitrahmen gesteckt?

!Anpfiff der ersten Partie zwischen dem FSC Lohfelden und Eintracht Baunatal ist morgen um 18 Uhr, gegen kurz nach 22 Uhr soll der erste Tag abgeschlossen sein. Am Samstag geht es um 13.30 Uhr weiter, bis ungefähr 16 Uhr werden die Gruppenspiele ausgetragen. Das Finale findet um kurz nach 19 Uhr statt.

?In welchem Modus wird gespielt?

!Es wird in zwei Gruppen mit jeweils fünf Teams gespielt. Die Zeit pro Partie beträgt zweimal neun Minuten. Aus jeder Gruppe qualifizieren sich je vier Teams für das Viertelfinale, wo dann der Erste auf den Vierten, sowie der Zweite auf den Dritten der jeweils anderen Gruppe trifft.

?Wie verlief das Turnier im vergangenen Jahr?

!Die Großenritter Gastgeber mussten sich bereits nach der Gruppenphase verabschieden. Im Spiel um Platz drei bezwang der FC Körle den KSV Baunatal mit 5:4. Den Turniersieg des OSC Vellmar besiegelte Christian Wollenhaupt mit seinem Siegtor in letzter Sekunde gegen Sandershausen, das Finale endete 3:2 für den Hessenligisten. Archivfoto:  Fischer/nh

Von Gregory Dauber

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.