Fußball-Hessenliga

C-Junioren KSV Hessen Kassel verlieren gegen SG Rot-Weiss Frankfurt

+
Mit Händen und Füßen: Ben Schmidt (rechts) will am Frankfurter David Hrvacanin vorbeiziehen.

Kassel. Im Topspiel des 17. Spieltags der Fußball-Hessenliga zogen die C-Junioren des KSV Hessen Kassel zu Hause gegen Spitzenreiter SG Rot-Weiss Frankfurt mit 1:2 (1:1) den Kürzeren.

„Frankfurt war stark. Sie haben ihre körperlichen Vorteile gut eingesetzt und am Ende nicht unverdient gewonnen“, sagt Co-Trainer Giray Demirci nach der Partie.

Die von Beginn an Druck machenden Frankfurter gingen früh 1:0 in Führung (10.). Einen geklärten Ball hatten sie sich durch schnelles Gegenpressing zurückerobert. Die Kasseler kamen durch ein Abstaubertor von Maximilian Agyekum zum Ausgleich (23.). Elias Liesche Prieto hatte sich über rechts durchgesetzt. Alper Demirci hatte dessen Hereingabe noch verpasst, aber am zweiten Pfosten stand Agyekum goldrichtig.

Liesche Prieto hatte danach die Möglichkeit zum 2:1, aber seinen Schuss aus spitzem Winkel parierte der SG-Torhüter. Mit seinem zweiten Treffer gelang Rafed Matmati der Siegtreffer für die Gäste. Der Torjäger zog aus 20 Metern ab und sein Schuss schlug unhaltbar für Sören Beckmann im Kasten des KSV ein (46.).

Die Frankfurter waren dem 3:1 etwas näher als der KSV dem erneuten Ausgleich. Beckmann hielt seine Elf mit einigen Paraden zwar im Spiel, aber bei zwei, drei Möglichkeiten des KSV fehlte auch das Glück. Wie in der Nachspielzeit, als ein aufgerückter Verteidiger knapp am Frankfurter Tor vorbeischoss.

KSV Hessen Kassel:  Beckmann – Bucan, Altinok, Wojciechowski, Luckhardt (52. Wroblewski) – Suntrup (48. Bindbeutel), Schmincke – Liesche Prieto, Schmidt, Agyekum (48. Bolten/52. Hory) – Demirci.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.