KSV steht vor Titelgewinn

Clevere Baunataler feiern Derbysieg beim VfL Kassel

+
Bedrängt: Lukas Bosse (links) vom VfL setzt Baunatals Abdelganie Zmiro unter Druck.

Kassel – Die Meisterschaft scheint nur noch Formsache: Mit einem 1:0 (1:0)-Sieg im Derby beim VfL Kassel haben sich die A-Junioren des KSV Baunatal in eine gute Ausgangslage gebracht. Drei Spiele vor Saisonende fehlt dem Tabellenführer der Fußball-Verbandsliga nur noch ein Sieg, um den Titelgewinn und den damit verbundenen Aufstieg in die Hessenliga perfekt zu machen.

Baunatals Trainer Jens Helmerich schickte seine Elf in einem 4-3-3-System aufs Feld, bei dem besonders die Kreativabteilung im Mittelfeld extrem variabel agierte. Chancen und Höhepunkte waren aber zunächst Mangelware – auch weil der VfL diszipliniert verteidigte. Wie gefährlich der KSV in der Vorwärtsbewegung agieren kann, wenn sich ihm mal ein wenig Platz bietet, zeigte sich in der 28. Minute: Julian Hog vernaschte auf der rechten Seite Kassels Sergen Hurmaci, tankte sich in den Strafraum und versenkte den Ball im langen Eck – effizienter geht‘s nicht. Es war der erste Torschuss der Gäste.

Im Anschluss machten es die Baunataler clever und kontrollierten das Geschehen mit langen Ballbesitzphasen. Der VfL musste dadurch viel Laufarbeit verrichten und trat offensiv im ersten Durchgang so gut wie nicht in Erscheinung. „Wir hatten die bessere Spielanlage“, erkannte Helmerich, dessen Team es einzig und allein versäumte, das 2:0 nachzulegen.

Und so baute sich im Verlauf des zweiten Durchgangs ob des knappen Ergebnisses Spannung auf. Den ersten Torschuss für den VfL gab Lukas Bosse ab. Seinem Schuss fehlte allerdings die Präzision. Obwohl die Baunataler weiter den Ton angaben, witterten die Gastgeber Morgenluft. Nach einem feinen Spielzug scheiterte Daniel Hitz an KSV-Torwart Lewis Eguavoen (81.). Auf der Gegenseite traf Furkan Eker den Pfosten (89.). Dann war Schluss. Und Baunatal steht kurz vor dem Titelgewinn. „Wir haben dank eines starken Gerüsts konstante und solide Leistungen in dieser Saison gezeigt“, sagte Helmerich.

Kassel: Stellbogen – Kotow, Haag, Witton, Smerczek (46. Kühne) – Yildiz, Huseini – Hitz (56. Trailing), Bosse, Hurmaci – Gluth

Baunatal:Eguavoen – Karnowka, Durak, Rumpel, Sobocinski – Krug, Wilhelm, El Messihi (77. Eker) – Hog, Zmiro, Keilmann

Tor: 0:1 Hog (28.)

Von Raphael Wieloch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.