Drittliga-Handballer von Eintracht Baunatal empfangen am Samstag Volmetal

Das Kribbeln zum Saisonstart

Muss den Überblick behalten: Baunatals Torwart Marian Mügge.
+
Muss den Überblick behalten: Baunatals Torwart Marian Mügge.

Es geht wieder los. Nach gutem Start und Abbruch der vergangenen Saison wollen es die Drittliga-Handballer des GSV Eintracht Baunatal am Samstag (18 Uhr/Rundsporthalle) wieder wissen. „Das Kribbeln ist da. Ich will dieses Gefühl wiederhaben“, sagt Eintracht-Trainer Dennis Weinrich. Unsere Vorschau.

Angriff

„Da werden wir uns was überlegen müssen“, sagt Dennis Weinrich. Weil sich Kapitän Marvin Gabriel beim letzten Test gegen Northeim eine Zerrung zugezogen hat. Zudem hat sich Lasse Reinhardt einen Nerv im Wadenbein eingeklemmt und Phil Räbiger laboriert nach einem Wespenstich an einem geschwollenen Fuß. „Im ungünstigsten Fall fallen alle drei aus“, sagt Weinrich, der deshalb „volle Disziplin“ bei seinen Schützlingen einfordert. Eine entscheidende Rolle dürfte im Angriff wohl am Samstag den drei Kreisläufern zukommen. Philipp Hempel wird wohl wegen seiner Rolle im Mittelblock gesetzt sein. Leo Helbing und Jan Erik Kleinschmidt könnten aber ihre Chance als siebter Feldspieler bekommen.

Verteidigung

Alle drei Torhüter sind an Bord: Marcel Lohrbach, Moritz Goldmann und Marian Mügge. Letzterer dürfte als gesetzt gelten, aber auch bei den zurückliegenden Testspielen konnten sich die beiden anderen schon beweisen. Vorm Tor liegt gerade im Mittelblock viel Verantwortung auf den Schultern von Fynn Reinhardt , wenn Marvin Gabriel und Phil Räbiger tatsächlich ausfallen.

Der Gegner

Der TuS Volmetal 1887 hat seine Heimat im Übergang vom Sauerland ins Bergische Land. Während Eintracht-Trainer Weinrich früher bereits Bekanntschaft mit Volmetal gemacht hat, gilt dies nicht für den Gäste-Trainer Marc Bode: „Ich kenne Baunatal nicht, aber wir haben seit Ende März unsere drei Neuzugänge gut ins Team integriert. Etwas Videomaterial aus der vergangenen, kurzen Saison haben wir gesichtet“, sagt der TuS-Trainer im You-Tube-Interview auf der Homepage des Vereins.

Trotz der angespannten Coronalage kommen die Volmetaler mit einem Fansbus, der nach Maßgabe der 2-G-Regeln besetzt wird.

Zuschauer und Stream

In der Baunataler Rundsporthalle ist der Zugang nach den 3-G-Regeln geregelt. Um das Infektionsrisiko für die Zuschauer weiter zu reduzieren, wird die Pausenverpflegung vor der Halle im Freien organisiert. „Melsungen spielt nicht und Gensungen ist auswärts aktiv. Da können gern alle nordhessischen Handball-Freunde zu uns kommen“, sagt Baunatals Trainer Dennis Weinrich.

Zudem wird das komplette Spiel im Internet-Livestream auf Sportdeutschland TV übertragen. Die Gebühr beträgt 4,50 Euro. Moderator ist dort Eintracht-Pressesprecher Jorias Bach. Hier geht es zum Spiel:

https://sportdeutschland.tv/gsv-eintracht-baunatal/3-liga-staffel-d-gsv-eintracht-baunatal-vs-tus-volmetal-1887

Von Martin Scholz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.