1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Sport Kassel

Baunataler Handballer als Favorit beim Tabellenletzen

Erstellt:

Von: Martin Scholz

Kommentare

Verdacht auf Kreuzbandriss: Baunatals Kevin Trogisch kann am Samstag nicht spielen.
Verdacht auf Kreuzbandriss: Baunatals Kevin Trogisch kann am Samstag nicht spielen. © Andreas Fischer

Es ist zwar ein Auswärtsspiel, aber die Sporthalle Löh in Schalksmühle ist den Drittliga-Handballern des GSV Eintracht Baunatal in guter Erinnerung. „Immerhin haben wir dort gerade erst die Schalksmühler Dragons besiegt“, sagt Eintracht-Trainer Dennis Weinrich vor dem Spiel gegen den Tabellenletzten TuS Volmetal an diesem Samstag (19.45 Uhr).

Und auch die Favoritenrolle nimmt Weinrich an: „Natürlich sind wir die Favoriten, aber das wird auch eine Reifeprüfung für uns“, sagt Weinrich und meint damit das durchaus nicht immer beständige Spiel der Eintracht. Um den sechsten Tabellenplatz zu halten, sind daher Weinrichs Vorgaben an seine Mannschaft klar: „Wir dürfen nicht so viele Zweikämpfe wie zuletzt verlieren, damit unsere Abwehr nicht unter Druck gerät.

Nun soll aber gegen den Tabellenletzten durchaus auch offensiv gespielt werden, obwohl dabei erneut Felix Geßner nicht mit von der Partie sein wird. Muskuläre Beschwerden verhindern einen Einsatz, sodass Tom Kurtz wieder die Verantwortung auf der Linksaußen-Position übernehmen muss.

Sorgen macht Weinrich im Moment auch die Situation von Linkshänder Kevin Trogisch, der sich ohne Fremdeinwirkung beim Training in dieser Woche eine Knieverletzung zugezogen hat. „Das Knie ist angeschwollen und inzwischen vom Mannschaftsarzt punktiert worden. Am Montag habe ich einen MRT-Termin und hoffe natürlich, dass es kein Kreuzbandriss ist“, sagt der 28-Jährige, der daher auch auf die Busfahrt nach Schalksmühle verzichten wird. Der zuletzt überzeugende Lasse Reinhardt wird wohl die Aufgaben von Trogisch im halbrechten Rückraum übernehmen. Einen Sieg gegen Volmetal betrachtet auch Trogisch „als Pflicht, aber wir müssen da natürlich am Optimum spielen“.

Den zuletzt vermehrt angewendeten 2-G-Regeln stehen die Baunataler aktuell gelassen gegenüber: „Wir sind seit August alle geimpft und können daher spielen, falls es nicht weitere Einschränkungen gibt“, sagt Dennis Weinrich.  (Martin Scholz)

Auch interessant

Kommentare