Veranstaltung an fünf Standorten in der Region geplant – viele offene Fragen

Vorfreude steigt: Der HNA-Yogasommer 2021 rückt näher

Der Yogasommer, hier 2019 in Wolfhagen
+
So soll es werden: Der Yogasommer, hier 2019 in Wolfhagen, wird in diesem Jahr wieder im größeren Umfang stattfinden als im ersten Corona-Sommer.

Es wird sommerlicher, die Corona-Fallzahlen sinken – und damit steigt auch die Hoffnung für den HNA-Yogasommer.

Kassel – Der soll am 4. Juli starten und in diesem Jahr wieder einiges umfangreicher ausfallen als im Vorjahr. Die Pläne umfassen sechs Standorte, fünf in der Region, einen im südniedersächsischen Northeim. Viele Fragen wie die möglichen Teilnehmerzahlen und die Vorgaben vor Ort sind allerdings offen, können sich derzeit noch häufiger ändern.

Möglicherweise kann sich der Starttermin deshalb noch verzögern – worüber frühzeitig informiert würde. Was definitiv bleibt: Der Yogasommer endet am 27. August.

Wie in den letzten Jahren wird die Veranstaltung von der Krankenkasse Barmer unterstützt. Geschäftsführer Thorsten Bauer sagt: „Schön, dass nach der langen Zeit, in der nur Onlinekurse stattfinden konnten, nun wieder Präsenzveranstaltungen möglich sind. Das ist etwas, auf dass die Yogis sich schon jetzt freuen dürfen.“

Die Auftaktveranstaltung findet am 4. Juli in Kassel statt, um 9.30 Uhr auf der Hessenkampfbahn an der Orangerie. Hier soll dann über neun Wochen dienstags und donnerstags Yoga gemacht werden. Lehrerin Claudia Grünert (Kassel.Yoga), seit der Premiere stets dabei, fiebert dem Start bereits entgegen. Kein Wunder, ihr Studio muss sie seit sieben Monaten geschlossen halten. „Wir werden gemeinsam eine schöne und unvergessliche Zeit haben“, sagt sie. Neben Kassel gilt das auch in Baunatal, wo der KSV als Partner unserer Zeitung wieder jeweils sonntags um 9.30 zum Yoga einlädt. In Wolfhagen organisiert die Stunden erneut das Fitnessstudio Lupus Sport vom Dieter Hahn (donnerstags, 18.30 Uhr).

Dabei sind zudem Frielendorf, wo der TuSpo dienstags um 18.30 Uhr auf die Sportanlage an der Königsberger Straße einlädt. In Fritzlar schließlich empfängt Kati Mund die Yogis dienstags, 18.30 Uhr, wie im letzten Jahr auf dem Bolzplatz.

Über alle Neuigkeiten informieren wir zeitnah in der HNA und bei Facebook. (Frank Ziemke)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.