TSV Vellmar empfängt am Samstag Felsberg

Mit dem Derbysieg in die Sommerpause

Torgefährlich: Vellmars Gordan Suton. Archivfoto: Fischer

Vellmar. Es ist das dritte Spiel und das zweite Derby binnen einer Woche. Wenn Handball-Oberligist TSV Vellmar am Samstag ab 19 Uhr die ESG Gensungen/Felsberg zum letzten Spiel der Saison empfängt, soll auch der dritte Sieg in Serie gelingen.

„Natürlich wollen wir uns mit einem Derbysieg verabschieden. Das würde uns nochmal zusätzlich Selbstvertrauen geben“, sagt Vellmars Trainer Andreas Paul. Vor allem gehe es aber auch darum, auch als Absteiger noch eine vernünftige Partie zu spielen. „Wir wollen den Zuschauern zeigen, dass der Abstieg nur ein Ausrutscher war und wir nicht in der nächsten Saison vor leeren Rängen spielen“, so Paul.

Zwei Siege in Serie, das gab es in dieser Saison bislang noch gar nicht für den TSV. Einer der viel dazu beigetragen hat, ist Fabian Struif. Beim Derby in Harleshausen traf der Neuzugang elf Mal, in Kleenheim jubelte er über acht eigene Tore. „In Kleenheim hat er sich sehr gut eingefügt und auch das Auge für seine Nebenmänner gehabt“, lobt Andreas Paul, der im Heimspiel auf die verletzten André Körber und Lance-Phil Stumbaum verzichten muss. (msf)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.