Fünf Fragen an vier Spieler, die mit ihren Mannschaften bislang jedes Saisonspiel gewonnen haben

Diese Torjäger kennen nur Siege

Kassel. Vier Mannschaften, vier Torjäger, volle Punktzahl: Sie sind derzeit das Maß aller Dinge im heimischen Fußball.

Die Gruppenligisten Eintracht Baunatal, CSC 03 Kassel und FC Bosporus sowie der Kreisoberligist SV Kaufungen haben all ihre bisherigen Saisonspiele gewonnen. Folgende Fragen haben wir den Spielern gestellt, die mit ihren Toren maßgeblichen Anteil am aktuellen Höhenflug ihrer Klubs haben:

1.Wie erklären Sie sich den Traumstart?

2.Warum läuft es auch persönlich so gut?

3.Warum werden Sie am Ende auch Torschützenkönig?

4.Warum bleiben Sie von den vier genannten Mannschaften am längsten ungeschlagen?

5.Was muss passieren, um Ihr Team zu schlagen?

Niels Willer

(23), Stürmer des Gruppenligisten Eintracht Baunatal, der bisher elfmal in fünf Spielen traf.

Elf Tore in fünf Spielen: Niels Willer vom Gruppenliga-Spitzenreiter der Gruppe 1, Eintracht Baunatal. Foto:  Fischer/nh

1. „Wir sind als Mannschaft zusammengeblieben und haben uns zudem an den richtigen Ecken verstärkt. Wenn mal drei, vier Stammspieler ausfallen, können wir sie ersetzen.“

2. „Weil ich die Vorbereitung gut absolviert habe und insgesamt verletzungsfrei geblieben bin.“

3. „Weil ich schon in den vergangenen Jahren gezeigt habe, dass ich ein Stürmer bin, der öfter mal trifft. Jetzt wird es Zeit für mich, auch mal die Torjägerkanone abzustauben.“

4. „Weil wir keinen unserer Gegner unterschätzen und der Trainer uns immer wieder darauf hinweist, dass wir bei null anfangen.“

5. „Naja, ab und zu war es ja auch schon knapp. Aber wenn wir es stets schaffen, unsere Chancen in der ersten Halbzeit zu nutzen, kann uns keiner so leicht aufhalten.“

Kristian Noja

(21), Stürmer des Kreisoberligisten SV Kaufungen, der bisher fünfmal in fünf Spielen traf.

Fünf Tore in fünf Spielen: Kristian Noja von Kreisoberligist SV Kaufungen. Foto:  Malmus/nh

1. „Wir haben in der Vorbereitung diszipliniert gearbeitet und sind konditionell richtig gut drauf. Ich denke, dass wir einen Tick fitter sind als in der vergangenen Saison.“

2. „Erst habe ich im defensiven Mittelfeld gespielt, und dann hat ein Spieler im Sturm gefehlt. Seitdem ich dort stehe, habe ich zwei, drei Chancen pro Spiel. Und wenn du einen Vorbereiter wie Pascal Gunkel hast, brauchst du den Fuß nur noch hinzuhalten.“

3. „Weil ich Erfahrung habe. In der vorletzten Saison stand ich am Ende schon mal ganz oben in der Torjägerliste.“

4. „Weil wir vielleicht leichtere Gegner als die drei Gruppenligisten haben und uns momentan in einem totalen Lauf befinden.“

5. „Wir sind nicht unschlagbar. Aber die Gegner müssen schon 150 bis 160 Prozent aus sich herausholen, wenn sie eine Chance haben wollen.“

Lukas Iksal

(21), Stürmer bei Gruppenliga-Spitzenreiter CSC 03 Kassel, der bisher siebenmal in fünf Spielen traf.

Sieben Tore in fünf Spielen: Lukas Iksal vom Gruppenliga-Spitzenreiter der Gruppe 2, CSC 03 Kassel. Foto:  Koch

1. „Wir haben dies wegen der vielen Neuzugänge so nicht erwartet. Wir sind aber jetzt schon gut eingespielt.“

2. „Weil ich von den Außenspielern Karim Kouay und David Simoneit sowie Stürmer Igor Radisavljevic profitiere.“

3. „Weil ich auch weiterhin vom Teamgeist und den Mitspielern profitieren werde.“

4. „Weil wir in unserem Kader erfahrene Abwehrspieler haben und ein überragender Torhüter im Kasten steht.“

5. „Der Gegner muss an diesem Tag mehr als 100 Prozent bringen und darf bei unserem Konterspiel nicht die geringsten Schwächen zeigen.“

Omar Bayoud

(23), Mittelfeldspieler des Gruppenligisten FC Bosporus, der bisher viermal in fünf Spielen traf.

Vier Tore in fünf Spielen: Omar Bayoud von Gruppenligist FC Bosporus. Foto:  Schmidt/nh

1. „Unser Mittelfeld mit Parham Nasseri, Nurkay Bilir und mir spielt sehr stark. Die anderen beiden eher defensiver, ich eher offensiv.“

2. „Ich habe zuvor eher defensiv gespielt. Jetzt weiter vorn fühle ich mich wohler. Außerdem trainiere ich viel.“

3. „Das wird schwierig. Ich habe mir acht oder neun Saisontore als Ziel gesetzt, da liege ich ganz gut im Rennen.“

4. „Das interessiert uns nicht. Wir wollen jedes Spiel gewinnen und aufsteigen.“

5. „Das ist schwierig, weil wir hinten mit Otto Hofmann und Alfonso Di Carlo prima besetzt sind.“ (hag/tor/sdx/wba)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.