Bezirksoberliga: TSG feiert gegen Calden siebten Sieg in Serie – Befreiungsschlag für Heiligenrode

Dittershausen festigt Spitzenposition

Kassel. An der Spitze der Handball-Bezirksoberliga der Männer bleibt es weiterhin eng. Am Wochenende siegten die Top-drei-Teams, Wehlheiden hatte spielfrei.

Männer

TSG Dittershausen - MSG Calden/Ahnatal 34:27 (15:11). Der Spitzenreiter ließ auch im siebten Heimspiel der Saison nichts anbrennen und bleibt zu Hause ungeschlagen. Schon in der ersten Halbzeit erspielte sich Dittershausen ein Vier-Tore-Polster, das im zweiten Abschnitt nochmals ausgebaut wurde.

HSG Reinhardswald - TSV Heiligenrode 18:23 (11:13). Einen wichtigen Erfolg feierte das Team aus Niestetal beim Schlusslicht. Dabei tat sich der TSV allerdings in den ersten 15 Minuten sehr schwer, kam dann aber besser in die Partie. Mit einer immer besser stehenden Abwehr bauten die Gäste die Führung bis zur 55. Minute auf 22:16 aus und brachten den dritten Saisonsieg schließlich über die Zeit.

Frauen

HSG Bad Wildungen/Friedrichstein/Bergheim - TSG Wilhelmshöhe 29:22 (13:10). Keine Chance hatten die Wilhelmshöherinnen beim Tabellendritten. Zwar zeigten die Gäste großen Kampfgeist, hatten aber gegen die spielerisch überlegene HSG immer wieder das Nachsehen. Zwar gab es auf Seiten der Wilhelmshöher noch zur Pause Hoffnung auf die Wende, doch in der zweiten Halbzeit dominierten die Gastgeberinnen weiter die Partie.

TSG: Ross 6, Kaltenecker 1/1, Buß 1, von Fintel 1, Tripp 4, Hornung 7/1, Friedrich 1, Schaumburg 1.

SVH Kassel - HSG Fuldatal/Wolfsanger 19:16 (11:8). Die Harleshäuserinnen mutieren allmählich zu den Minimalisten der Bezirksoberliga. In den vergangenen vier Partien erzielte die SVH nur 68 Tore, feierte dabei allerdings auch drei Siege. Das liegt auch an der Abwehr, die in keiner der vier Partien mehr als 16 Gegentreffer zuließ. Auch gegen Fuldatal zeigte sich die Mannschaft von Markus Suchan wieder sehr stark in der Defensive und hält mit dem dritten Sieg in Serie Kontakt zur Spitzengruppe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.