Triathlon: Die Neukirchener Mele und Huhndorf sowie Kasseler Degenhardt glänzen

Ironman in Frankfurt: Drei EM-Zweite aus Nordhessen

Erfolgreich in Frankfurt: (von links) Die Triathleten Martin Huhndorf, Oliver Degenhardt und Marcel Mele. Foto: privat

Frankfurt/Kassel. Die Ironman-EM in Frankfurt brachte drei nordhessischen Triathleten bemerkenswerte Erfolge ein.

Denn Marcel Mele und Martin Huhndorf, beide vom SC Neukirchen, sowie Oliver Degenhardt (WVC Kassel) feierten in ihrer jeweiligen Altersklasse den Gewinn der Vizeeuropameisterschaft. Huhndorf, Nordhessens Sportler des Jahres, wurde zudem Deutscher Meister, weil er hinter einem Spanier ins Ziel kam.

Für den 34 Jahre alten Mele war das hervorragende Abschneiden in der Altersklasse M 30 selbst keine so große Überraschung. „Ich war schon beim Ironman in Barcelona schnell unterwegs gewesen“, erklärte der Schwalmstädter. In Spanien wurde er nach 3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren und 42,195 Kilometer Laufen bei 8:53:06 Stunden gestoppt, am Main kam er nun bereits nach 8:51:33 Stunden ins Ziel. Das bedeutete Platz 19 unter 3000 Startern in der Gesamtwertung: „Beim Schwimmen war ich drei Minuten langsamer, als geplant war, dann habe ich auf der Radstrecke mehr investiert.“ Damit packte er zwar die Qualifikation für die WM auf Hawaii, aus privaten Gründen verzichtete er aber bereits auf einen Start.

Dagegen wird der 38-jährige Huhndorf am 8. Oktober zum vierten Mal an der Weltmeisterschaft teilnehmen. In der M 35 benötigte er 8:52:17 Stunden – Rang 22 im Gesamtklassement. Seine Bestzeit bis dahin stand bei 8:55 Stunden. Nach einer grandiosen Schwimmzeit bekam er auf dem Rad zusehends schwere Beine. „Ich habe aber wieder meinen Rhythmus gefunden“, sagte Huhndorf. Die angepeilte Laufzeit von drei Stunden verfehlte er jedoch knapp (3:08:24).

Der Dritte im Bunde, Oliver Degenhardt, meisterte als Gesamt-29. und Zweiter der M 45 den Ironman in 8:55:46 Stunden. Auch der Kasseler dürfte auf Hawaii starten, erklärte aber genauso wie Mele seinen Verzicht. Der 48-Jährige ist im September bei der Ironman-Weltmeisterschaft 70.3 in Australien dabei. Auf Huhndorf und Mele warten unter anderem wieder Liga-Einsätze mit dem Neukirchener Team. Zunächst ist für alle drei erst einmal Erholung angesagt.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.