Heimische Turnerinnen überzeugen bei hessischen Titelkämpfen

Dreimal Gold in Gießen

Stark bei der Hessischen Meisterschaft: Laurana Schachtschneider. Foto:  zvh

Giessen. Erfolgreich kehrten die nordhessischen Turnerinnen von den Hessischen Meisterschaften an den Einzelgeräten aus Gießen zurück, die im Rahmen des Landesturnfestes ausgetragen wurden. Insgesamt drei Meistertitel, zwei Silber- und neun Bronzemedaillen wurden erturnt. Die erfolgreichsten Medaillensammlerinnen waren Laurana Schachtschneider und Johanna Sahl (beide TSG Wellerode).

In der Kür der Jugendturnerinnen konnte sich Laurana nach ihrem ersten Mehrkampftitel im März erstmals einen Einzeltitel am Stufenbarren holen. Auch am Boden kam sie sicher durch ihre Kür und holte dort verdient die Silbermedaille. Am Balken wäre der Titel oder mindestens eine Medaille drin gewesen, leider leistete sie sich bei ihrer schwierigen Übung einen Absteiger zu viel und verpasste damit knapp das Treppchen.

Noch erfolgreicher war Johanna Sahl in der Meisterklasse 8, wo sie am Barren und Balken jeweils mit deutlichem Vorsprung die Titel holte. Am Boden kam sie aufgrund einer leichten Unsicherheit zu Beginn nur auf Rang drei, den sie sich mit Lucia Guthardt (KSV Baunatal) teilte. Trotz noch nicht ganz überstandener Erkältung gelang Lucia diese Platzierung auch am Sprung, wo lediglich ein kurzer Spannungsfehler bei der Landung einen noch besseren Rang verhinderte. Einen couragierten Auftritt legte auch Lia Weidt (Wellerode) hin.

Lieke Töppel (TSG Wellerode) konnte sich in der Meisterklasse 9 über drei Bronzemedaillen am Barren, Balken und Boden freuen, lediglich am Sprung verpasste sie das Podest auf Rang vier knapp. Vereinskameradin Mika Küneweg zeigte am Barren ihre beste Leistung und wurde Vierte.

Eine weitere Bronzemedaille sicherte Tabea Preuß (Eintracht Baunatal) in der Meisterklasse 10 am Balken. Leonie Kurz (TSG Wellerode) zeigte sich im Vergleich zu den letzten Wettkämpfen deutlich verbessert. Am Balken turnte sie erstmals den geforderten „Doppelmeni“ (zwei Flick-Flacks direkt verbunden) und sicherte sich trotz eines Absteigers den zweiten Platz. Am Stufenbarren gelang ihr zusätzlich der Sprung auf den dritten Platz. Nicht nutzen konnte Rica Leinwather (Wellerode) ihre Titelchance am Barren. Ein Absteiger bei der freien Felge in den Handstand verhinderte den Erfolg. Dafür gab es Bronze am Balken. (zvh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.