Drittliga-Handballer empfangen Bruchköbel

Eintracht Baunatal: Ochmann wünscht sich zum Abschied noch einen Sieg

+
Garant für konstante Leistung: Baunatals Kapitän Marvin Gabriel (vorn) im Zweikampf mit dem Eisenacher Daniel Luther.

Baunatal. Baunatal – Das Finale steht unmittelbar bevor. Heute (19 Uhr) empfangen die Drittliga-Handballer des GSV Eintracht Baunatal in der Rundsporthalle die SG Bruchköbel. Die Mannschaft des scheidenden Trainers Florian Ochmann will sich gegen den Tabellenvorletzten mit einem Sieg vom heimischen Publikum verabschieden.

Unser Überblick über das Spiel, die Hauptakteure und die Perspektiven.

Zeit des Abschieds

Wenn heute Abend das Spiel zwischen Baunatal und Bruchköbel beendet ist, rücken vier Baunataler Akteure in den Mittelpunkt. Offiziell verabschiedet wird zunächst Trainer Florian Ochmann, der sich künftig wieder stärker um Beruf und Familie kümmern will. „Die kurze Zeit in Baunatal war für mich der Traumjob. Im Handballbereich werde ich daher auch erstmal nichts mehr machen“, sagt der 36-Jährige.

Der Trainer geht: Florian Ochmann. 

Mit dem Coach beendet Niklas Plümacher nach anhaltenden Schulterproblemen seine Karriere. Weiter aktiv bleiben Frederik Drönner und Magnus Rulff. Der 21-jährige Drönner ist seit 2011 bei den Baunatalern und wird in der kommenden Saison beim Oberliga-Rückkehrer TSV Vellmar als Halblinker auf Torejagd gehen. „In Baunatal konnte ich viele Erfahrungen sammeln, aber jetzt möchte ich einfach mehr Spielanteile haben“, sagt Drönner.

Ebenfalls mit einem lachenden und einem weinenden Auge scheidet Kreisläufer Magnus Rulff aus den Baunataler Diensten und wechselt zurück zur zweiten Mannschaft der MT Melsungen. „Verletzungsbedingt konnte ich seit November wegen meiner Patellasehnenverletzung nur noch zuschauen. Jetzt bin ich froh, etwas Neues anfangen zu können“, sagt der 20-Jährige.

Saison und Ausblick

„Unser Saisonziel bleibt natürlich der sechste Platz. Nach einem hervorragenden Start und Platz zwei zur Winterpause konnten wir die Erwartungen im neuen Jahr nicht mehr erfüllen. Insgesamt haben sich aber alle Spieler weiterentwickelt. Vor allem Fynn Reinhardt und Marian Mügge haben eine tolle Entwicklung hingelegt“, sagt Ochmann. Wer ihm als Trainer nachfolgt, wird vielleicht schon in der kommenden Woche feststehen: „Wir sind in Sondierungsgesprächen, aber der Vertragsabschluss steht unmittelbar bevor“, sagt Eintracht-Abteilungsleiter Claus Umbach.

Der Gegner

Bruchköbel steht als Absteiger fest, gewann aber das Hinspiel gegen Baunatal 29:26. „Die spielen eine unkonventionelle 3:2:1-Deckung, aber wir sind gewarnt“, sagt Ochmann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.