Viele heimische Fußballmannschaften schließen die Saison ab, für einige wird es nun richtig spannend

Entscheidungen und kein Ende

Geschafft: Der GSV Eintracht Baunatal II ist Meister der Fußball-Kreisliga A, Gruppe 1. Die Mannschaft mit (hinten von links) Physio Cristian Holzhauer, Robert Scheiter, Tim Schaake, Matthies Miller, Sebastian Rüschoff, Pascal Lux, Lukas Rudolph, Fabian Kostorz, (mittlere Reihe von links) Michael Bürger, Nico Schmeck, Denis Hrdina, Fabian Reuter, Marlon Reith, Michael Grajossek, Loris Stollmaier, Fabian Thiel sowie (vorn von links) Tobias Fehr, Markus Jablonka, Lukas Harborth, Kevin Hartmann, Kevin Trinder, Tim Harborth, Daniel Griksch und Marcel Kuhnert feierte den Aufstieg überschäumend. Foto: Fischer

Kassel. Die Fußball-Hessenliga befindet sich seit dem 21. Mai in der Sommerpause. Die unteren Ligen folgten ihr nun und schlossen die Saison ab. Zum Einsatz kommen nun nur noch jene Mannschaften, die Entscheidungsspiele sowie Partien um den Auf- oder Abstieg austragen.

VERBANDSLIGA

• Diese Entscheidungen sind noch gefallen: Richtig daran geglaubt, Platz zwei noch zu erreichen, hatte der KSV Hessen Kassel II kaum. Und tatsächlich nutzte ihm der 5:0-Heimerfolg über den SVA Bad Hersfeld nichts mehr. Der 1. FC Schwalmstadt behauptete sich souverän gegen Korbach und brachte die Vizemeisterschaft unter Dach und Fach.

• So geht es weiter: Die Schwalmstädter dürfen weiter auf den sofortigen Wiederaufstieg hoffen. Sie kämpfen ab Samstag gegen Rot-Weiß Frankfurt und den FC Ederbergland in einer Runde der drei letztjährigen Absteiger um den letzten freien Platz. Gruppenliga

• Diese Entscheidungen sind noch gefallen: In Gruppe 1 verscheuchte Rengershausen mit Interimstrainer Selim Nebilir die letzten Sorgen um den Klassenerhalt. Wolfsanger glückte dies in Gruppe 2 nicht. Nach der 0:1-Heimniederlage gegen Wattenbach stehen die Wölfe als Absteiger fest. • So geht es weiter: Vizemeister FC Bosporus mit Torjäger Ismet Yegül möchte Meister CSC 03 über die Aufstiegsrunde in die Verbandsliga folgen und gastiert zunächst am Samstag bei der SG Bad Wildungen/Friedrichstein. Am 8. Juni kommt die SG Bronnzell ins Nordstadtstadion. Auch im Vorjahr standen sich Bosporus und Wildungen gegenüber. Damals gewann der Zweite der Gruppe 1. Aufsteiger war der SV Neuhof.

Kreisoberliga • Diese Entscheidungen sind noch gefallen: Während in der Kreisoberliga Kassel alle Entscheidungen schon vor dem letzten Spieltag gefallen waren, sicherte sich die SG Helsa/Wickenrode in der Staffel Werra-Meißner auf der Ziellinie die weitere Liga-Zugehörigkeit. • So geht es weiter: Wie bereits in der vorigen Spielzeit streiten die Vizemeister der sechs regionalen Kreisoberligen um einen letzten freien Startplatz in den Gruppenligen. Wiederum vertritt der TSV Heiligenrode unter Trainer Carsten Umbach den Kreis Kassel. Die Niestetaler nehmen das Rennen am Mittwoch (19 Uhr, Niedenstein) gegen die FSG Chattengau/Metze auf. Kreisliga A • Diese Entscheidungen sind noch gefallen: Im Kopf-an-Kopf-Rennen mit der TSG Sandershausen II um den Titel in der Kreisliga A, Gruppe 1, hat der GSV Eintracht Baunatal II dank des gewonnenen direkten Vergleichs die Nase vorn.

• So geht es weiter: Die Vizemeister Spvgg. Olympia und TSG Sandershausen II sowie die SG Ahnatal als Kreisoberliga-14. kämpfen um den letzten zu vergebenden Platz in der Kreisoberliga. Der Kasseler SSV 1951 (Gr. 1) und die TSG Wilhelmshöhe II (Gr. 2) bestreiten als jeweils Vorletzter ein Entscheidungsspiel (Mittwoch, 18.30 Uhr, Jahnkampfbahn). Der Verlierer steigt ab, der Gewinner erhält eine Chance auf den Klassenerhalt in der Relegation mit den Zweiten der Kreisligen B. Dies sind die zweiten Mannschaften der FSK Vollmarshausen, des SV Nordshausen und Fortuna Kassels.

Von Wolfgang Bauscher

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.