Handball-Relegation: Bettenhausen und Körle/Guxhagen im Hinspiel 34:34

Entschieden ist noch nichts

Überragend: VfB-Spieler Gordan Suton (rechts) setzt sich durch und erzielt eines seiner 14 Tore. Foto: Fischer

Kassel. Im packenden Relegationshinspiel um den Aufstieg in die Handball-Landesliga trennten sich der VfB Bettenhausen und die HSG Körle/Guxhagen 34:34 (19:17)-Unentschieden. Im Rückspiel am morgigen Sonntag ist für beide Mannschaften noch alles möglich.

In der proppevollen Bettenhäuser Olebachhalle begannen beide Teams sichtlich nervös. Viele technische Fehler prägten das Spiel. Der Gast wusste besser damit umzugehen. Über Tempogegenstöße führte die HSG schnell mit 4:1.

Doch der Gastgeber ließ sich nicht beeindrucken. VfB-Mittelmann Gordan Suton übernahm Verantwortung und spielte groß auf. Mit zahlreichen Einzelaktionen riss er seine Mannschaftskameraden mit, die in der Folge energischer auftraten. Der angeschlagene Bettenhäuser Sascha Sellemann zeigte in dieser Phase vermehrt sein Können. So setzten sich der Gastgeber ab und führte in der 21. Spielminute erstmals mit vier Toren. Selbst eine offensive Körler 5:1-Deckung brachte den VfB nicht aus dem Konzept. Dass der Gastgeber nicht weiter davonzog war einzig und alleine Gästespieler Jannis Kothe zu verdanken. Seine gewaltigen Rückraumwürfe fanden allesamt ihr Ziel.

In der zweiten Hälfte spielten die Kontrahenten weiter auf Augenhöhe. Beim Stand von 34:34 kurz vor Schluss bot sich Bettenhausen die Chance auf den Siegtreffer. Doch der VfB vertendelte den Ball.

Im Rückspiel am Sonntag ab 17 Uhr in der Kreissporthalle Guxhagen ist somit noch alles offen. VfB-Trainer Gordan Hauer: „Wir wollen natürlich noch mal alles geben. Dennoch bin ich schon jetzt stolz auf mein Team, sie geben alles trotz starken Verletzungen.“

VfB Bettenhausen: Desel, Weighardt - Hofmeister 1, Schmidt, Sellemann 8, Suton 14/5, Carle, Cladis 1, Schlosser 6, Frank, Tataraga 2, Görges, Hartung, Ramonat 2.

Von Fynn Welch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.