„Alles, was Rang und Namen hat“

Ex-Nationalspieler Heiko Grimm blickt auf Final Four der Champions League in Köln

Der Norweger Sander Sagosen (Nummer fünf) trifft mit dem THW Kiel heute auf Veszprem.
+
Ein Star im Kieler Team: Der Norweger Sander Sagosen (Nummer fünf) trifft mit dem THW heute auf Veszprem.

Zweieinhalb Wochen vor Beginn der Männer-WM in Ägypten blicken die Handball-Fans heute und morgen nach Köln. Dort wird das im Frühling pandemiebedingt abgesagte Final Four der Champions League nachgeholt.

Kassel – Zweieinhalb Wochen vor Beginn der Männer-WM in Ägypten blicken die Handball-Fans heute und morgen nach Köln. Dort wird das im Frühling pandemiebedingt abgesagte Final Four der Champions League nachgeholt. Einen Platz für das Finalturnier erhielten die jeweiligen Erst- und Zweitplatzierten der beiden Gruppen.

Im ersten Halbfinale stehen sich heute ab 18 Uhr der FC Barcelona und Paris Saint-Germain gegenüber, ab 20.30 Uhr trifft der Deutsche Meister THW Kiel auf den ungarischen Topklub Veszprem. Beide Partien sind bei Eurosport sowie beim Streamingdienst Dazn zu sehen. Gleiches gilt für die morgigen Entscheidungsspiele (18 und 20.30 Uhr).

Wir blicken mit dem ehemaligen Melsunger Trainer Heiko Grimm auf das Final Four. Der Ex-Nationalspieler schaffte es 2009 mit dem HSV Hamburg bis in die Vorschlussrunde der Königsklasse.

Heiko Grimm über ...

die Favoriten: Sportlich sind alle vier Teams eng beieinander. Die besten Chancen besitzt allerdings Barcelona. Das Team zeichnet sich durch eine große mentale Stärke aus – eine sehr abgezockte Truppe. Da Barca in der spanischen Liga nicht wirklich gefordert ist, konnte sich die Mannschaft von Trainer Xavier Pascual seit Wochen in Ruhe auf dieses Ereignis vorbereiten. Ich sehe im Halbfinale auch klare Vorteile für Barcelona, weil Paris immer unter einem gewaltigen Druck steht.

die Stars: In Köln ist praktisch alles dabei, was Rang und Namen hat. Kiel hat Niklas Landin, Sander Sagosen und Domagoj Duvnjak. Paris muss zwar auf den verletzten Nikola Karabatic verzichten, tritt aber mit dem dänischen Ausnahmekönner Mikkel Hansen an. Veszprem hat exzellente Spieler wie Petar Nenadic und Kentin Mahé. Und bei Barcelona besteht sowieso die ganze Mannschaft praktisch aus Handball-Stars – angefangen bei Spielmacher Luka Cindric. Ich hoffe, dass der Isländer Aron Palmarsson trotz Verletzung mitmischen kann – er ist einfach ein fantastischer Handballer. Gespannt bin ich auf den sprunggewaltigen Rückraumschützen Dika Mem. Der Franzose kann diesem Turnier extrem den Stempel aufdrücken.

den deutschen Teilnehmer: Kiel ist individuell definitiv nicht das am stärksten besetzte Team bei diesem Final Four. Das wird besonders in der Aufbaureihe deutlich. Der THW hat mit Miha Zarabec, Duvnjak und Sagosen nur drei Rechtshänder von Top-Format. Und auf Halbrechts ist Steffen Weinhold auch nicht mehr auf dem Niveau früherer Tage – da wird viel Druck auf Harald Reinkind lasten. Der Innenblock mit Hendrik Pekeler und Patrick Wiencek ist sicher gut, aber Verteidiger von dieser Qualität haben die anderen Klubs auch – siehe beispielsweise Barcelona mit Ludovic Fabregas und dem Brasilianer Thiagus Petrus.

die Belastung: Es hat schon was von Wettbewerbsverzerrung, wenn ein Team wie Kiel noch vor Weihnachten in der Liga spielen muss und andere Teilnehmer schon den Fokus aufs Final Four richten können. Ich denke aber nicht, dass die Kieler jetzt bessere Chancen hätten, wenn sie im Dezember nicht in Quarantäne gewesen wären. Ihr erstes Problem ist Veszprem – die Ungarn haben die physisch stärkste Mannschaft. Der Gegner kann dir so weh tun, dass dir in einem möglichen Finale die Kräfte fehlen. (Björn Mahr)

Früherer Handball-Nationalspieler: Heiko Grimm. 

Unser Experte: Heiko Grimm

Heiko Grimm (43) war bis zum Februar Trainer beim Bundesligisten MT Melsungen. Der gebürtige Miltenberger spielte in der Bundesliga unter anderen für den TV Großwallstadt, die SG Wallau-Massenheim und den HSV Hamburg. Er bestritt 48 Länderspiele und wurde 2004 mit der deutschen Nationalmannschaft Europameister. Grimm lebt mit Frau und Kind in Kassel. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.