Handball-Freundschaftsspiel: Eintracht Baunatal gewinnt Testspiel gegen TSV Vellmar souverän mit 39:24

Favoritenrolle gerecht geworden

In Bedrängnis: Vellmars Abraham Rochel Icardo (am Ball) bringt sich in Wurfposition. Baunatals Florian Weiß (rechts) attackiert ihn, während sich Felix Rehberg (links) und Marc Imberger (57) einen Zweikampf liefern. Foto: Malmus

baunatal. Gelungener Auftritt im Testspiel: Erwartungsgemäß gewann Handball-Drittligist GSV Eintracht Baunatal das Freundschaftsspiel gegen Oberligist TSV Vellmar mit 39:24 (21:9). Beide Trainer waren sich einig: Das war ein ansehnliches Spielchen.

Zu Beginn der Partie war nur bedingt ein Klassenunterschied zu erkennen – Vellmar versteckte sich keineswegs. Besonders Neuzugang und Ex-Harleshäuser Emil Kirkemann sorgte auf der linken Seite immer wieder für Gefahr. Das war aber nur eine Momentaufnahme. Mit zunehmender Spieldauer machte die individuelle Klasse der Baunataler den Unterschied. Eintracht-Trainer Mirko Jaissle war zufrieden: „Natürlich gibt es in vielen Bereichen noch Handlungsbedarf. Wir können mit dem Spiel aber trotzdem total zufrieden sein.“

Seine Schützlinge sorgten bereits zur Halbzeit für klare Verhältnisse (21:9). Nicht alles klappte, dennoch war Baunatal spielerisch und auch physisch die überlegene Mannschaft. Bei den Gästen fehlten indes sechs Spieler – diese Tatsache machte sich bemerkbar. TSV-Trainer Andreas Paul wollte seiner Mannschaft trotz der am Ende deutlichen Niederlage keinen Vorwurf machen. Ganz im Gegenteil: „Dieses Spiel war für uns ein wertvoller Test. Besonders im athletischen Bereich wartet noch viel Arbeit auf uns. Insgesamt haben wir uns aber gut verkauft.“ Nach der Pause rotierte sein Gegenüber ordentlich durch. Die Gäste kamen nun besser ins Spiel und häufiger zum Torabschluss.

Vellmars Finn Wunderlich avancierte im zweiten Spielabschnitt zum besten Torschützen des Spiels. Acht Treffer gingen auf sein Konto. Trotzdem änderte das nichts an der Spielstärke der Gastgeber, die über weite Strecken eindrucksvoll zeigten, dass in der kommenden Spielzeit mit ihnen zu rechnen ist.

Jaissle hielt dieses Freundschaftsspiel für eine gelungene Abwechslung zur harten Vorbereitung: „Wir haben bisher wenig mit dem Ball trainiert. Heute konnten die Jungs mal wieder Handball spielen.“ Nun steht für die Handballer der Eintracht erstmal eine Pause an, bevor die Vorbereitung demnächst schon wieder weiter geht. Anfang August sind die Baunataler dann beim Sparkassen-Cup vertreten.

Baunatal: Paar – Rehberg 3, Gbur 2, Schade 3, Plümacher 4, Räbiger 7, Geßner 4, Drönner 5, Vogel 6/2, Willrich 3, Weiß 2.

Vellmar: Gumula, Becker, Botthof – Wunderlich 8, Kirkemann 6, Icardo 4/2, Hujer 2, Bolte 1, Trogisch 2, Imberger 1 Stummbaum

Von Raphael Wieloch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.