Heute Halbfinale ab 18.30 Uhr an der Jahnstraße – auch in Kreisoberliga rollt der Ball

CSC fordert OSC im Pokal

So war es am vergangenen Wochenende: Da spielte der CSC 03 mit Karim Kouay (links) bereits gegen den OSC Vellmar, allerdings gegen die Reserve in der Gruppenliga, hier mit Marvin Steube. Foto:  Fischer/nh

Kassel. Im Halbfinale des Fußball-Kreispokals em- pfängt heute ab 18.30 Uhr der Tabellenführer der Fußball-Gruppenliga (Gruppe 2), CSC 03 Kassel, den Hessenligisten OSC Vellmar. In der zweiten Halbfinalpaarung stehen sich dann am kommenden Mittwoch der FSC Lohfelden und der KSV Baunatal gegenüber (18.30 Uhr).

„Der Partie sehe ich mit gemischten Gefühlen entgegen, denn unser Fokus liegt eindeutig auf der Sonntags-Partie gegen Dörnberg“, zeigt sich CSC-Trainer Lothar Alexi hin- und hergerissen. Einerseits ist dem Coach noch das Erlebnis des Pokalendspiels vom letzten Jahr in guter Erinnerung, andererseits steht für ihn der Aufstieg in die Verbandsliga im Vordergrund. Dennoch will sein Team dem Favoriten einen großen Kampf liefern. Fehlen werden den Rothosen weiterhin der gesperrte Marvin Kuhn sowie die Verletzten David Siemoneit und Sebastian Dietzel. Der Gruppenligist schaltete in der vierten Runde Kreisoberligist TSV Oberzehren aus.

Hessenligist OSC Vellmar ist dagegen kampflos ins Halbfinale gekommen, weil Gegner Tuspo Rengershausen nicht antrat. Trainer Mario Deppe will die öffentliche Meinung, dass der Klassenerhalt nach dem 4:2-Erfolg gegen Oberrad geschafft ist, nicht teilen, weil die Abstiegsfrage für ihn bisher keineswegs geklärt scheint.

„Klar ist allerdings, wir wollen ins Pokalendspiel, doch die Priorität liegt eindeutig auf der Auswärtspartie in Alzenau“, sagt der Coach. Auch deshalb schaut er genau hin, wer von seinen Spielern noch das eine oder andere Wehwehchen mit sich rumschleppt. Deshalb ist der Einsatz der Stammkräfte Christian Brinkmann, Jonas Springer und auch der von Enes Glogic nicht sicher. Zum Gegner sagt Deppe: „Der CSC, von dem ich mir am Sonntag ein Bild machen konnte, darf nicht unterschätzt werden.“

Vier weitere Spiele

Auch in der Kreisoberliga rollt der Ball. Folgende Partien sind angesetzt: Heute: VfB Viktoria Bettenhausen - TSV Oberzwehren (18 Uhr, Eichwald), SG Ahnatal - FSC Lohfelden II (18.30 Uhr, Rasenallee); Donnerstag: TSV Ihringshausen - SV Kaufungen (18.30 Uhr, Eichhecke), Nordshausen - BC Sport (19 Uhr, An der Dönche).

Von Horst Schmidt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.