Fortuna ist ihm nicht immer treu

Baunataler Ex-Fußballer Horst Kilian wird heute 70 Jahre alt

+
Schwungvoll: Horst Kilian 1967 als Stürmer der Amateurmannschaft des KSV Hessen im Endspiel um die Bezirksmeisterschaft gegen den FV Bebra.

Er hatte viele Erfolge im Beruf sowie als Sportler, und er war ein erfüllter Familienvater. Horst Kilian wird heute 70 Jahre alt. 

DER SPORTLER

24. April 1976: Der KSV Baunatal gewinnt das Oberliga-Derby im Auestadion gegen den KSV Hessen mit 5:0 und sichert sich damit praktisch den Aufstieg in die 2. Fußball-Bundesliga.

Die Baunataler können fast in Bestbesetzung antreten, denn es fehlt nur Horst Kilian. Der Mittelfeldspieler hatte einen Stammplatz und war beim Baunataler 1:0-Hinspielsieg der Schütze des Goldenen Tores. Dass er nun beim Rückspiel im Auestadion wegen einer Verletzung fehlt, ist symptomatisch, denn mit der Glücksgöttin Fortuna ist Kilian nur selten im Bunde.

Horst Kilian aktuell: Das Foto ist vor wenigen Tagen entstanden.

Einen Vertrag für die 2. Bundesliga bekommt er dennoch, und die Baunataler Fans freuen sich schon auf die Vorstellungen ihrer starken Mittelfeldreihe in der Besetzung Bernd Lichte, Siggi Bronnert und Horst Kilian. Aber Kilians Knie wird in der Saison 1976/1977 nicht mehr gesund, der damals 28-Jährige aus Heiligenrode spielt in der 2. Bundesliga nur 27 Minuten, bittet den KSV Baunatal um die Auflösung des Vertrages und macht erst mal eine Fußballpause, ehe er später für den TSV Besse und den CSC 03 noch mal aktiv wird.

DER FAMILIENVATER

Sehnlichst hatten sich Ursula und Horst Kilian ein Kind gewünscht, doch als Katharina geboren wurde, war die Freude nicht ungetrübt, denn das Baby litt an Mukoviszidose. Vor fünf Jahren ist Katharina Kilian gestorben. Sie wurde 32 Jahre alt. Der Verlust seiner Tochter ist bis heute präsent, aber dennoch kann Horst Kilian dem Leben wieder freundliche Seiten abgewinnen. Sein großes Glück sind seine beiden Töchter und vier Enkelkinder. 

DER LEHRER

Auch mit 70 ist Horst Kilian noch an der Grundschule tätig, deren stellvertretender Leiter er 31 Jahre lang war. An der Regenbogenschule in Lohfelden leitet der frühere Zweitligaspieler, der seit 36 Jahren in Nieste lebt, eine Fußball-AG.

Von Gerd Brehm

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.