Vergleichskampf am Wochenende

Fragen und Antworten zu kommenden Saison: Kassels Sportkegler und die Sache mit Nordhorn

Wichtige Stützen im Team der KSG Kassel: Uwe Schlitzberger (linkes Bild) und Sebastian Klöpfel.
+
Kapitän im Team der KSG Kassel: Uwe Schlitzberger.

Kassel – Training, Training, Training – während in vielen Sportarten der Übungsbetrieb pandemiebedingt komplett ruhte, durften die heimischen Sportkegler zumindest in Kleingruppen weiter etwas für die eigene Form tun. Mit Wettkämpfen sah es allerdings auch schlecht aus – bis jetzt. Fragen und Antworten:

Wann dürfen sich denn die Akteure der heimischen Klubs wieder mit anderen Sportkeglern messen?

An diesem Wochenende. In Nordhorn findet ein Internationaler Senioren-Vergleichskampf statt – mit Beteiligung von Hessen. Von der KSG Kassel sind Uwe Schlitzberger, Dirk Westmeier (beide Herren A) sowie Walter Ullrich (Herren B) dabei, bei den Damen A wurden Uta Böth und Manuela Speck vom KSV Baunatal nominiert. Hessen bekommt es bei der Veranstaltung in der Grafschaft Ventheim mit Teams aus Niedersachsen, Saarland, Belgien und Luxemburg zu tun. „Es ist schön, nach so langer Zeit mal wieder andere Kegler zu treffen“, sagt Schlitzberger, „und es ist auch eine gute Möglichkeit zu einem ordentlichen Wiedereinstieg.“ Letztmals gefordert war er im vergangenen Oktober bei einem Zweitligaspiel gegen Rösrath.

Wie gestaltet sich die Vorbereitung beim heimischen Aushängeschild KSG Kassel?

Der Kader für die kommende Saison steht: Neben Schlitzberger und Westmeier gehören noch Frank Weitzel, Sebastian Klöpfel, Andre Macorlig, Gunter Pick und Manfred Rhode zur Zweitliga-Stammbesetzung. In der Hinterhand hat die KSG noch einen Neuzugang: Markus Simon (zuletzt KC 83 Vellmar) trug früher das Trikot der Blau-Roten Kugel.

KSG-Kegler: Sebastian Klöpfel.

Sind schon Testspiele geplant?

Ja. Am 14. und 18. August bekommen es die Kasseler mit dem Hessenligisten KSV Baunatal zu tun. Zunächst stehen sich die beiden Mannschaften auf der Anlage im Hessischen Hof in Waldau, dann ein paar Tage später in der Stadthalle in Baunatal (Sportzentrum City) gegenüber. Mitglieder des ersten KSV-Teams sind Mark Speck, Patrick Wendel, Stefan Beckherrn, Michael Bauer, Ingo Wagner, Udo Weickert und Frank Leischner.

Wann geht es für die KSG in der 2. Bundesliga wieder los?

Den ersten Einsatz hat das Team am Samstag, 4. September, ab 13 Uhr gegen die Kegelfreunde Nordhorn. Eine Woche später steigt der erste Auswärtskampf beim TSV Salzgitter.

Gibt es auch etwas Kurioses?

Das kann mal wohl sagen. Zu Nordhorn bauen die Kasseler Kegler gerade eine besondere Beziehung auf – und das hat nicht nur mit dem Vergleichskampf am kommenden Wochenende zu tun. Denn bevor sich die KSG 2020 aus dem Kegelzentrum Auepark verabschiedete, bestritt sie in der Hauptrunde der 2. Bundesliga ihren letzten Wettkampf gegen die KF Nordhorn. Nachdem es dann im vergangenen Herbst in Waldau losging, hieß der erste Gegner wie? Genau, Nordhorn. Und zum Auftakt der neuen Serie wird der Kontrahent ebenfalls Nordhorn heißen.

Wie ist es sonst um den heimischen Kegelsport bestellt?

Im Kasseler Raum mischen jetzt nur noch zwei Klubs mit – Sie werden es erahnen: KSG Kassel und KSV Baunatal. Neben den jeweiligen ersten Mannschaften schicken die beiden Vereine noch einige Reserveteams ins Rennen: von Verbandsliga Nord-Ost über Bezirksoberliga Nord-Ost bis hin zur Bezirksliga Nord-Ost 2. (Björn Mahr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.