Die Teams der Kasseler Eishockeyjugend verlieren am Wochenende jede Partie

Fünf Spiele, null Punkte

Yannik Valenti

Kassel. Der Saisonauftakt der 1b-Mannschaft der Kassel Huskies hat sich verschoben: Das für vergangenen Sonntag geplante Heimspiel der 89ers gegen die Löwen Frankfurt ist ausgefallen, weil die Gäste ihre Mannschaft recht spät gemeldet haben und dadurch noch nicht alle Spielerpässe vorlagen.

„Die Partie soll im März nachgeholt werden“, sagt 89ers-Kapitän Paul Sinizin. Um sich auf die nun Mitte Oktober beginnende Hessenliga-Saison vorzubereiten, bestreiten die 89ers am heutigen Mittwoch ein Testspiel bei Regionalligist Paderborn.

Nichts zu holen gab es am Wochenende für die Teams der Eishockeyjugend Kassel (EJK): Alle fünf Partien gingen verloren. Das DNL II-Team unterlag trotz zwischenzeitlicher Führung zwei Mal in Chemnitz. Am Samstag glich Tim Lucca Krüger die frühe Führung der Gäste in der 25. Minute aus. Yannik Valenti traf zwei Minuten später in Unterzahl zum 2:1. Mit zwei Überzahltoren im Schlussdrittel sicherten sich die Sachsen aber den 3:2 (1:0, 0:2, 2:0)-Sieg und drei Punkte. Am Sonntag brachten Krüger (23./29.) und Valenti (28.) die EJK erneut in Führung, nach dem 3:3-Ausgleich hatten diese im Penalty-Schießen aber das Glück auf ihrer Seite.

Die Schüler unterlagen in der Bundesliga zwei Mal gegen Dresden. Das erste Spiel ging mit 3:6 (0:2, 1:3, 2:1) verloren, im zweiten Duell verloren die Schüler mit 2:6 (1:2, 1:2, 0:2).

Die Kleinschüler unterlagen trotz guter kämpferischer Leistung mit 6:15 (2:6, 1:4, 3:5) gegen Frankfurt. Das Team von Stephane Robitaille ging mit 2:1 in Führung, dann zeigten die Südhessen aber, warum sie in dieser Saison als Topfavorit gelten. Die Tore für Kassel erzielten Vincent Grundewald (3), Julius Kranz (2) und Samuel Schardt. (ca)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.