Fuldataler Junioren in der Qualifikation

Kassel. Die A-Junioren der HSG Fuldatal/Wolfsanger greifen am Sonntag in die Handball-Bezirksqualifikation für die Oberliga in das Geschehen ein. Nachdem bereits am vergangenen Wochenende die ersten Spiele in der Fünfer-Gruppe ausgetragen wurden, bestreitet Fuldatal am Sonntag ab 11.45 Uhr gegen Wesertal die erste Partie.

Auch die B-Junioren der Fuldataler sind wieder im Einsatz. Nach dem 23:22-Erfolg gegen die HSG Baunatal erwartet die HSG am Sonntag ab 10 Uhr die mJSG Dittershausen/Wollrode in eigener Halle. Ebenfalls am Sonntag tritt die HSG Baunatal bei der HSG Hofgeismar/Grebenstein an. Anwurf in Grebenstein ist um 17.30 Uhr.

In der zweiten Gruppe der B-Junioren will die HSG Zwehren/Kassel an den deutlichen 34:19-Auftakterfolg gegen Twistetal am vergangenen Wochenende anknüpfen. In Oberweser treffen die Zwehren am Samstag ab 16 Uhr auf die HSG Wesertal, die ihr erstes Spiel gegen die SVH Kassel ebenfalls deutlich mit 39:26 gewonnen haben.

Zum Stadtderby kommt es dagegen in der Bezirksqualifikation der B-Juniorinnen. Die HSG Baunatal empfängt am Sonntag ab 15.30 Uhr Eintracht Baunatal in der Max-Riegel-Halle. Während die Eintracht ihr erstes Spiel deutlich 31:11 gegen Wesertal gewonnen hat, steht die HSG nach dem 23:27 gegen Dittershausen unter Zugzwang. (msf)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.