Nico Schrader trifft beim 1:1

Fußball-Hessenliga: KSV Baunatal holt in Bad Vilbel einen Punkt

In vollem Tempo: Nico Schrader (links, hier gegen Dreieichs Domagoj Filipovic) traf für Baunatal zum 1:1 in Bad Vilbel.
+
In vollem Tempo: Nico Schrader (links, hier gegen Dreieichs Domagoj Filipovic) traf für Baunatal zum 1:1 in Bad Vilbel.

Der KSV Baunatal muss weiter auf seinen ersten Saisonsieg in der Fußball-Hessenliga warten. Beim FV Bad Vilbel gab es nach einem Rückstand zur Halbzeit immerhin den ersten Punktgewinn. Dank eines Treffers von Nico Schrader holten die Baunataler ein 1:1 (0:1).

„Zwar haben wir wieder hinten gelegen, aufgrund des Spielverlaufs hätten wir aber gewinnen können“, sagt KSV-Trainer Tobias Nebe. Die Gäste hatten die sechs vergangenen Spiele gegen Bad Vilbel gewonnen und begannen auch diesmal sehr stark. In den ersten 15 Minuten waren die Baunataler druckvoll. Und hatten zwei gefährliche Aktionen – beide Male über Rechtsverteidiger Patrick Krengel. Aber erst kam sein Rückpass nicht an. Beim zweiten Mal wurde er zu Fall gebracht. „Da hätten wir uns einen Elfmeter gewünscht“, sagt Nebe. Allerdings ließ Schiedsrichter Thorsten Eick weiterspielen.

Nach der Anfangsviertelstunde kam Bad Vilbel besser ins Spiel, der KSV verlor etwas die Ordnung und hatte weniger Zugriff. Das nutzten die Hausherren aus. Nach einem langen Ball zog Rayan Bouembe direkt ab und traf in den Winkel zum 1:0 (30. Minute).

Die Baunataler Reaktion folgte nach der Pause. Wieder legte der KSV gut los. Und diesmal belohnten sich die Gäste auch. Rolf Sattorov gewann einen Ball im Mittelfeld und spielte ihn über die Abwehrkette hinweg. Schrader ließ den Ball einmal auftippen und hob ihn dann über Keeper Robin Orband zum 1:1 ins Tor (49.). Jetzt drückten die Gäste auf das 2:1, aber Daniel Borgardt, Felix Schäfer und Schrader nutzten ihre guten Möglichkeiten nicht. Nach einer zerfahrenen Phase zwischen der 60. und 75. Minute waren die Baunataler in der Schlussphase noch mal knapp dran am Sieg, aber Borgardt vergab die beste Chance. „Die ersten 15 Minuten und die zweite Halbzeit waren völlig in Ordnung. Darauf können wir aufbauen“, sagte Nebe.

Die nächste Möglichkeit auf den ersten Erfolg hat der KSV bereits am Mittwoch. Dann ist ab 19.30 Uhr Aufsteiger Flieden zu Gast. (Von Manuel Kopp)

Bad Vilbel: Orband – Saso, Gashi, Emmel - Tiago, Tochihara, Biehrer, Safaridis (72. Knauer) - Thielmann (59. Dogan), Toskovic (83. Boukayouh), Bouembe

Baunatal: Bielert – Krengel, Blahout, Borgardt, Künzel – Gül (81. F. Üstün), Schäfer – Schrader (81. Wieczorek), Springer (76. S. Üstün) – Kardovic, Sattorov

SR: Eick (Alsfeld/Eifa) – Z.: 100

Tore: 1:0 Bouembe (30.), 1:1 Schrader (49.)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.