FCS nach 1:0 noch 1:3

Fußball-Hessenliga: Schwalmstadt verliert in Vellmar

+
Enttäuscht: Ricardo Seck (FCS).

Vellmar. Der 1. FC Schwalmstadt hat das Nordhessenduell der Fußball-Hessenliga beim OSC Vellmar mit 1:3 (1:2) verloren. Dabei war die Leistung der Keim-Elf durchaus erfreulich.

Schon wenn die Schwälmer nur ihre glasklaren Chancen genutzt hätten, wäre sogar ein Sieg gegen den OSC möglich gewesen. Doch Ricardo Seck (3) und Jan Henrik Wolf schlugen aus ihren Möglichkeiten kein Kapital. So blieb es bei einem Treffer der Gäste durch Rolf Sattorov zum frühen 1:0 (4.) - nach tollem Konter über Antonio Bravo-Sanchez und Ricardo Seck.

Alles andere als sehenswert war das Verhalten einiger FCS-Spieler im Verlauf des ersten Durchgangs. Teilweise schnauzten sie sich gegenseitig auf dem Feld an. Weshalb Schwalmstadts Trainer Christoph Keim auch noch nach dem Schlusspfiff ziemlich angefressen war.

Bilder vom Spiel

Hessenliga: OSC Vellmar besiegt 1. FC Schwalmstadt 3:1

Enttäuschend war auch der Auftritt des Schiedsrichters, der die Partie nie richtig im Griff hatte. Elfmal zeigte dieser den Gelben Karton – dazu kamen drei Gelb-Rote Karten: Maik Siebert (65., Vellmar), Timo Brauroth (77.) und Ricardo Seck (88., beide Schwalmstadt). Die Tore für den Sieger markierten Felix Bredow (8.), Dennis Schanze (19.) und Pascal Kemper (80.). (bjm)

 Einen ausführlichen Bericht zum Spiel gibt es in der gedruckten Ausgabe der HNA am Montag.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.