Keine Aufstiegsrunden – Punktspiele schon vor dem 5. September?

Fußball: Kasseler Kreispokal startet am 15. August

Das Duell im Halbfinale des Kreispokals: Der KSV Hessen Kassel, hier mit Robert Sattorov (links) und Lukas Iksal (rechts), trifft am 22. August auf den CSC 03 Kassel mit Maximilian Werner.
+
Das Duell im Halbfinale des Kreispokals: Der KSV Hessen Kassel, hier mit Robert Sattorov (links) und Lukas Iksal (rechts), trifft am 22. August auf den CSC 03 Kassel mit Maximilian Werner.

Die Vorfreude der heimischen Fußballer steigt. Ab Samstag dürfen auch in Hessen die ersten Testspiele ausgetragen werden, am 15. August geht es im Kreispokal los. Und der offizielle Saisonstart in den hessischen Ligen ist für den 5./6. September vorgesehen. Wir geben einen Überblick.

Testspiele

Seit vergangener Woche steht fest: Ab dem 1. August sind Testspiele in Hessen wieder erlaubt. „Voraussetzung für die Austragung von Spielen ist in allen Fällen, dass das HFV-Hygienekonzept – das in Kürze veröffentlicht wird – oder das eigene behördlich genehmigte Hygienekonzept der beteiligten Vereine Anwendung findet“, heißt es in einer Mitteilung des Hessischen Fußball-Verbandes (HFV) nach der Vorstandssitzung am Wochenende. Außerdem hält der Verband daran fest, dass erst 14 Tage lang Testspiele wieder erlaubt sein müssen, ehe Pflichtspiele ausgetragen werden dürfen. Das heißt: Frühestens am 15. August geht es mit den Pokalspielen los.

Kreispokal

Und genau an diesem 15. August plant Kreispokalleiter Matthias Schmelz, den neuen Wettbewerb zu starten. Bis Ende August sollen die ersten drei Runden absolviert werden. Die Auslosung dafür findet voraussichtlich am 1. August statt.

Kurios: Der Pokalwettbewerb 2019/20 ist noch nicht beendet. Am 22. August findet das letzte Viertelfinale zwischen dem SV Nordshausen und dem TSV Wolfsanger statt, am selben Tag das erste Halbfinale zwischen dem CSC 03 Kassel und dem KSV Hessen Kassel. Im zweiten Halbfinale trifft der OSC Vellmar am 26. August auf den Sieger des letzten Viertelfinals. Das Ziel: Bis zum Start des Ligabetriebs soll der alte Pokal abgeschlossen sein.

Verbandsebene

Von der Hessen- bis zur Gruppenliga ist das Wochenende 5./6. September der offizielle Saisonstart. In all diesen Ligen wird es bis zur Winterpause vier Englische Wochen geben. Der letzte Spieltag dieses Jahres ist in der Hessenliga für den 13. Dezember geplant, in Verbands- und Gruppenligen am 29. November.

Allerdings kann es passieren, dass einzelne Punktspiele oder sogar ganze Spieltage schon vor dem 5. September stattfinden. Die Idee dahinter: Partien im Spätherbst oder Winter, die aufgrund der Witterung oder fehlendem Flutlicht auszufallen drohen, könnten früher ausgetragen werden. „Ich erwäge beispielsweise in der Gruppenliga, den letzten Wochenspieltag vom Mittwoch, 21. Oktober, auf den 2. September vorzuziehen. Man könnte das aber auch mit dem letzten Spieltag vor der Winterpause am 29. November machen. Natürlich müssen die Vereine bei unserer Rundenbesprechung zustimmen“, sagt Horst Riemenschneider, Leiter der Kasseler Gruppenligen und nordhessischer Regionalbeauftragter. Allerdings gilt bei Spielverlegungen: Der Pokal hat Vorrang. Vereine dürfen Partien nicht auf Termine verlegen, an denen für sie bereits ein Pokalspiel geplant ist.

Bereits fest steht: In den Verbands-, Gruppen- und Kreisoberligen wird es in dieser Saison keine Aufstiegsspiele geben. Damit soll ein Termin-Puffer für Verlegungen geschaffen werden. Außerdem hilft es dabei, die aufgeblähten Ligen schneller zu verkleinern. Eine Ausnahme bildet die Hessenliga. Da sich diese an der Regionalliga orientieren muss, qualifiziert sich der Tabellenzweite für die Aufstiegsrunde.

Kreisebene

Im Gegensatz zu den Ligen auf Verbandsebene sind die vorläufigen Spielpläne in Kreisoberliga sowie in den A- und B-Ligen noch nicht veröffentlicht. Aber auch hier ist der Saisonstart der 5./6. September, wie Riemenschneider bestätigt.

In diesen Klassen sind bis zur Winterpause nur zwei Englische Wochen geplant. Ob es Aufstiegs- oder Relegationsspiele gibt, dürfen die Kreise selbst entscheiden. „Im Kreis Kassel wird es wohl keine geben“, sagt Riemenschneider.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.