FUSSBALL Heimische Teams bestreiten erste Testspiele am Wochenende

Endlich rollt der Ball wieder

Lange ist es her: Baunatals Jonas Springer (links) befindet sich im Zweikampf mit Karl Cost vom SC Waldgirmes. Das Bild wurde beim letzten Heimspiel des KSV in der Saison 2020/21 aufgenommen – am 17. Oktober 2020.
+
Lange ist es her: Baunatals Jonas Springer (links) befindet sich im Zweikampf mit Karl Cost vom SC Waldgirmes. Das Bild wurde beim letzten Heimspiel des KSV in der Saison 2020/21 aufgenommen – am 17. Oktober 2020.

Nach acht langen Monaten des Wartens stehen in diesen Tagen für viele Fußball-Teams die ersten Testspiele an. Richtig voll ist der Terminplan mit Vorbereitungspartien erstmals an diesem Wochenende. Wir schauen auf ausgewählte Partien.

SC Edermünde - KSV Baunatal (Heute, 19 Uhr). Auf dem Sportplatz in Edermünde-Holzhausen startet Hessenligist Baunatal in seine Testspiele. Das letzte Mal zu einer Partie trat die Mannschaft von Trainer Tobias Nebe am 25. Oktober 2020 beim 2:1-Sieg in Fernwald an. „Es ist schön, mal wieder auf dem Platz zu stehen. Wir freuen uns darauf“, sagt Nebe. Der Hessenligist hat nach der monatelangen Pause zuletzt das Trainingspensum Stück für Stück gesteigert – und ist nun bei fünf Einheiten pro Woche angekommen.

Beim Gruppenligisten in Edermünde ist es für die Baunataler wichtig, langsam in den Spielrhythmus zu finden. „Es geht hauptsächlich darum, dass wir uns gut bewegen und Lust am Fußball haben. Das Ergebnis ist da zweitrangig“, sagt Nebe. Allerdings trübt eine Tatsache die Vorfreude: Moritz Meuser, der nach einem Kreuzbandriss und langer Ausfallzeit wieder fit war, verletzte sich am Montag im Training – erneut am Knie. Eine Diagnose steht allerdings noch aus.

Eintracht Baunatal - VFB Marsberg (Samstag, 15 Uhr). Der Top-Favorit der Gruppenliga 1 empfängt auf der heimischen Langenbergkampfbahn den Klassenkamerad aus Nordrhein-Westfalen zum ersten Härtetest. Bereits vor Beginn der vergangenen Spielzeit kreuzten die Teams die Klingen, damals in Marsberg gewann der spielstarke VFB mit 4:3. Besonders gespannt ist man bei den Großenrittern auf die Neuen im Team, allen voran die Langzeitverletzten Christopher Minne und Marcel Grosse, die seit mehr als einem Jahr nicht im Einsatz gewesen sind. „Die Mannschaft ist heiß darauf, nach den bisher absolvierten Trainingseinheiten endlich wettkampfmäßig Fußball zu spielen“, sagt Trainer Friedhelm Janusch. Hinter den Einsätzen von Abdullah Al Omari und Maximilian Norwig steht noch ein Fragezeichen. Christian Krug befindet sich im Urlaub.

Tuspo Rengershausen - SG Bad Wildungen/Friedrichstein (Samstag, 16 Uhr). Trainer Boris Bajic ist wie seine Spieler froh, dass es endlich wieder losgeht, und sagt: „Wir sind seit gut vier Wochen im Training und haben dabei als Menschen zusammengefunden, nun gilt es auf dem Platz eine Einheit zu werden. Und dazu benötigen wir nun Spiele.“ Gegen die SG sollen soweit möglich auf dem heimischen Waldsportplatz alle Neuen um den Ex-Eintrachtler Marcos Brandao Bello und die ehemaligen Bergshäuser Manuel Schmidt und Jerome Rapp zum Einsatz kommen.

SVH Kassel - TSV Wolfsanger (Sonntag, 16 Uhr). Seit vergangenem Wochenende sind die Wölfe wieder im Training und die Mannschaft freut sich darauf, endlich gegen ein anderes Team zu spielen. „Obwohl aus unterschiedlichen Gründen die Körperlichkeit bei einigen Spielern teilweise noch zu wünschen übrig lässt, sehnen sich alle nach dem Ball“, will Trainer Taylan Bilecen seine Wölfe loslassen. Gespannt ist man in der Partie bei Kreisoberligist SVH Kassel um Coach Sebastian Knauf an der Daspelstraße auf die Neuzugänge Rashid Haidari und Viktor Knopf, die beide vom KSV Hessen Kassel II an die Fuldatalstraße wechselten. Fotos: horst schmidt

Außerdem spielen:

Olympia Kassel - Germania (Samstag, 16 Uhr), Fortuna Kassel - SV Espenau, FSC Lohfelden - Anadoluspor Baunatal (beide Sonntag, 15 Uhr). SG Ahnatal - SSV Sand (Sonntag, 16 Uhr).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.