GSV-Tischtennisspielerin bei Deutscher Meisterschaft auf dem Podest

Grede holt Bronze im Doppel

Richtig erfolgreich: Sarah-Carina Grede. Foto:  Fischer/nh

Ettlingen. Einen tollen dritten Platz erzielte die Oberligatischtennisspielerin des GSV Eintracht Baunatal, Sarah-Carina Grede, zusammen mit ihrer Oberligakontrahentin Lea Grohmann vom 1. TTV Richtsberg im Doppel bei den Deutschen Meisterschaften der Schülerinnen.

Erst im Halbfinale scheiterte das Duo an den späteren Siegerinnen Bondareva/Tu mit 0:3 Sätzen. Auch im Einzel spielte die junge Baunatalerin ein gutes Turnier und verlor erst im Halbfinale mit 2:4 gegen die junge Chinesin Qian Wan. Am Ende stand ein richtig guter fünfter Platz.

Neben Grede schaffte aus Nordhessen nur noch Sophia Klee vom SC Niestetal die Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften. Klee schied im Achtelfinale mit 2:4 Sätzen an der Koreanerin Yuki Tsutsui mit dem 9. Platz aus. Im Doppel durfte Klee mit ihrer Bezwingerin Tsutsui gemeinsam an die Tische gehen. Nach einem Freilos in der ersten Runde scheiterte das Duo im Achtelfinale an Frey/Kaufmann in drei Sätzen und belegte auch hier den neunten Platz.

Während es für die Baunatalerin Grede das letzte Turnier für die Schülerinnen (U15) bedeutete, kann die erst 12-jährige Niestetalerin Klee noch drei Jahre bei den Schülerinnen starten. (nb)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.