Das Quiz zum Schiedsrichter-Neulingslehrgang des Kreises Kassel

Hätten Sie es gewusst?

Rote Karten, Gelbe Karten und vieles mehr: Fußball-Schiedsrichter müssen ein umfangreiches Regelwerk verinnerlichen und in der Lage sein, es korrekt anzuwenden. Foto: dpa

122 Seiten stark ist das Regelbuch des Deutschen Fußball-Verbandes. Jede der 17 Regeln wurde im Neulingslehrgang des Kreises Kassel behandelt. Wir haben fünf in einer Prüfung schon gestellte Fragen ausgesucht. Testen Sie Ihre Fachkenntnis!

Kassel. Von Abseits soll hier gar nicht erst die Rede sein. Auch viele andere Fußballregeln sind nicht jedem klar. Wissen Sie die richtigen Antworten?

1.Nach einem Zusammenprall von Stürmer und Torwart werden beide auf dem Feld behandelt. Der Schiedsrichter fordert den Stürmer danach auf, das Spielfeld zu verlassen. Handelt er korrekt?

a) Nein. Denn nach der Behandlung müssen beide Spieler vom Feld.

b) Nein. Der Torhüter genießt eine Sonderstellung und muss nicht vom Feld. Auch der Stürmer darf in diesem Fall bleiben.

c) Ja. Denn der Torhüter darf wegen seiner Sonderstellung bleiben.

2.Ein Spieler spuckt aus dem eigenen Strafraum in Richtung eines Gegenspielers außerhalb des Strafraums und trifft ihn. Wie hat der Schiedsrichter zu entscheiden und wo ist das Spiel fortzusetzen?

a) Mit Strafstoß und Verwarnung gegen den spuckenden Spieler.

b) Mit direktem Freistoß an der Stelle, wo der Bespuckte getroffen werden sollte, und Feldverweis.

c) Mit indirektem Freistoß dort, wo der spuckende Spieler stand und Feldverweis.

3.Ein verletzter Spieler wartet nach der Behandlung an der Seitenlinie. Schließlich läuft er ohne das Zeichen des Schiedsrichters auf das Feld. Bevor dieser deshalb unterbrechen kann, wird der Spieler von einem Gegner verwarnungswürdig gestoßen. Erst jetzt wird unterbrochen. Welche Entscheidungen sind erforderlich?

a) Indirekter Freistoß dort, wo der Spieler das Feld wieder betreten hat und Verwarnung gegen den Stoßenden.

b) Indirekter Freistoß dort, wo geschubst wurde. Verwarnung für beide Spieler.

c) Indirekter Freistoß an der Stelle, wo sich der Ball im Moment des Pfiffs befand. Beide Spieler sind zu verwarnen.

4.Nach einem Torerfolg zieht der Torschütze eine Clown-Maske aus seinem Stutzen über den Kopf und jubelt mit seiner Mannschaft vor der Fankurve an der Eckfahne. Wie muss der Schiedsrichter entscheiden?

a) Er muss den Schützen wegen Unsportlichkeit verwarnen.

b) Er zieht die Maske ein und verweist den Schützen des Feldes.

c) Er erkennt das Tor nicht an, entscheidet dort auf Freistoß für den Gegner, wo der Schütze vom Feld lief und verwarnt diesen.

5.Ein Strafstoß-Schütze schießt den Ball nicht direkt aufs Tor, sondern nur wenige Meter nach vorn. Einer seiner Mitspieler läuft hinterher und erzielt ein Tor. Wie entscheidet der Schiedsrichter?

a) Er erkennt das Tor nicht an, verwarnt den Schützen und verhängt einen Freistoß für den Gegner.

b) Indirekte Ausführung ist möglich. Daher erkennt er das Tor an.

c) Er verwarnt den Schützen und lässt den Strafstoß wiederholen.

Die richtigen Antworten:

1b, 2b, 3c, 4a, 5b.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.