Vertrag verlängert 

Handball-Landesliga: Matthias Linke bleibt Trainer beim VfB Viktoria Bettenhausen

Gut gemacht: Matthias Linke ist auch in der kommenden Saison Trainer des Handball-Landesligisten VfB Viktoria Bettenhausen.
+
Gut gemacht: Matthias Linke ist auch in der kommenden Saison Trainer des Handball-Landesligisten VfB Viktoria Bettenhausen.

Während Corona den Spielbetrieb im Handball immer noch lähmt, geht die Arbeit in den Vereinen weiter. Der Landesligist VfB Viktoria Bettenhausen hat mit Trainer Matthias Linke verlängert.

Kassel - Der frühere Mündener wird auch in der nächsten Saison Trainer der Bettenhäuser sein. „Wir sind von der Arbeit und der Fachkompetenz Linkes voll überzeugt“, sagt der Sportliche Leiter Davor Juricic. „Von daher war es fast selbstverständlich, dass wir auch in die nächste Serie mit Matthias Linke gehen.“ Der 40-Jährige sei genau der richtige Mann, um die Ziele des VfB umzusetzen. Juricic meinte damit besonders die Integration von jungen Spielern.

Linke, der zur Saison 2020/21 von der TG Münden zum VfB Viktoria Bettenhausen kam, ist da mit dem Sportlichen Leiter einer Meinung. „Wir haben ja schon im letzten Jahr mit der Jugend kooperiert, um Spieler im Training der ersten Mannschaft zu haben“, sagt Linke, der vor sechs Jahren noch selbst gespielt hat. Auch für den 40-Jährigen gab es in Sachen Weitermachen bei den Bettenhäusern keine Zweifel: „Das Umfeld stimmt hier, die Mannschaft zieht mit, warum also nicht weitermachen.“

Der Coach des VfB war auch schon vor den letzten Entscheidungen in Sachen Corona davon ausgegangen, dass in der laufenden Saison kein Handball mehr gespielt wird: „Das war schwer vorstellbar.“ Aktuell hält sich die Mannschaft individuell fit, über Zoom gab es auch schon Gemeinschaftstraining, aktuell hält man über eine App-Gruppe Kontakt. Macht also genau das, was andere Klubs auch machen müssen.

„Wir wollen dann sehen, dass wir in eine vernünftige Saisonvorbereitung gehen können, je eher, desto besser, aber auf jeden Fall ohne Risiko“, sagt Linke. Nachdem die Weichen in Sachen Trainer gestellt sind, führt der Verein jetzt mit den Spielern Gespräche, um eine ansprechende Mannschaft zu haben. „Wir sind da aber schon auf einem guten Weg“, sagen Linke und Juricic unisono. (Peter Fritschler)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.