Turnier für F-Jugendfußballer

HNA-EAM-Cup startet in die neunte Auflage

Fototermin beim Vorjahressieger TSV Wolfsanger: (hinten von links) Benny Wedel (stellvertretender Jugendleiter des TSV Wolfsanger), Markus Steinberg, Naci Böyükata (beide Trainer des TSV Wolfsanger), Harold Grönke (HNA-Geschäftsführer), Georg von Meibom (EAM-Geschäftsführer) und Stefan Welsch (Geschäftsführer der EAM Energie GmbH). Foto:  Fischer

Kassel. Die Spannung steigt, und die Vorfreude ist riesengroß: Auch wenn sich am Namen etwas geändert hat, dürfte die Begeisterung kaum geringer als in den vergangenen Jahren ausfallen.

Gemeint ist der HNA-EAM-Cup für F-Jugendfußballer, der bereits seine neunte Auflage erlebt. Wieder sind es etwa 1000 junge Kicker in mehr als 80 Mannschaften, die das große Turnier in Nordhessen und Südniedersachsen ab Mitte April in Angriff nehmen. Gesucht wird der Nachfolger des TSV Wolfsanger, der im Mai 2014 das Endspiel gegen Eintracht Baunatal gewann.

Und wie es bereits Tradition ist, fand der Auftakttermin zum neuen Cup auf dem Sportplatz des Vorjahressiegers statt. Neben den Teams freuen sich auch die Geschäftsführer von HNA und EAM auf viele spannende und umkämpfte Spiele. „Der Breitensport ist uns einfach wichtig, und deshalb unterstützen wir dieses Turnier natürlich sehr gern. Vor allem wollen wir unsere Marke noch bekannter machen“, sagt EAM-Geschäftsführer Georg von Meibom. Und Stefan Welsch, Geschäftsführer der EAM Energie GmbH, fügt an: „Ein solch großes Fußballereignis bietet für Kinder die Chance, gesichtet zu werden. Wir haben so viele gute Talente, da stellt der Jugendcup eine tolle Plattform dar.“

Auch HNA-Geschäftsführer Harold Grönke freut sich über das weiterhin ungebrochene Interesse am Jugendcup: „Das ist eine richtig tolle Erfolgsgeschichte, und es ist immer wieder schön zu sehen, wie viel Spaß die Kinder am Fußball haben. Zudem darf man eines bei der ganzen Sache auch nicht vergessen: Ohne die Trainer, Betreuer, Eltern und Organisatoren wäre die Ausrichtung eines solch großen Turniers nicht möglich. Ihnen gilt ein ganz großer Respekt.“

Der Rahmenterminplan des HNA-EAM-Cups steht bereits. So wird es wie auch in der Vergangenheit acht Vorrundenturniere geben, die zwischen dem 11. April und 3. Mai in der ganzen Region stattfinden. Die jeweiligen Sieger qualifizieren sich für die Endrunde, die am 9. Mai beim TSV Wolfsanger ausgespielt wird. Zu den acht Regionalsiegern kommt ein Vorrunden-Zweiter hinzu, der ausgelost wird. Als zehntes gesetztes Team komplettiert der Verein des Vorjahressiegers, also der TSV Wolfsanger, die Finalrunde. Die beiden besten Mannschaften bestreiten schließlich am 23. Mai das Endspiel im Auestadion – vor der Regionalligapartie des KSV Hessen Kassel gegen Kickers Offenbach.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.