Volleyball: Kassel siegt 3:2 in Bad Vilbel

TV Jahn gewinnt den Derby-Krimi

Laura

KASSEL. Ein wahrer Derby-Thriller für die Volleyballerinnen des TV Jahn Kassel. Der Drittligist erkämpfte sich einen 3:2-Sieg (25:22; 17:25; 24:26; 26:24; 17:15) beim SSC Bad Vilbel.

Was braucht man alles für einen guten Thriller? Wer sich das Hessenderby angeschaut hat, der kennt die Antwort. Im Kampf um den Klassenerhalt war alles dabei: Hart umkämpfte Ballwechsel, Emotionen, die die ganze Halle erfüllten. Es wurde gejubelt, gezweifelt, gehofft und geschimpft.

Vor dem Spiel stand fest: Schafft der TV Jahn den Sieg, kann er mit dem Tabellenachten gleichziehen. Schafft er es nicht, wird der Abstand noch größer. Motiviert startete Kassel in den ersten Satz und dominierte die Gegnerinnen aus Bad Vilbel mit couragierten Angriffsaktionen.

Der zweite Satz ging dann aber an die Gastgeberinnen. „Bad Vilbel agierte mutiger im Aufschlag und machte uns ganz schön Druck. Da haben wir keine Lösung gefunden“, sagte Trainer Alex Schön.

Ab Satz drei herrschte Spannung pur. Beide Mannschaften schenkten sich nichts. Schließlich mussten die Kasselerinnen den dritten Satz mit 24:26 abgeben. 2:1 für Bad Vilbel. Ein Drei-Punkte-Sieg war nun nicht mehr möglich. „Da hieß es nur noch: Alles geben für den Tie-Break“, sagt Libera Laura Rybicki. „Es war ein Hochseilakt der Emotionen, wir balancierten stets zwischen Nervosität und Siegeswillen. Der Druck lastete immens auf uns.“ Der TV Jahn behielt Nervenstärke und schaffte es mit 26:24 im vierten Satz in den Tie-Break.

Dort sorgte die Aufschlagserie der Bad Vilberin Jacky Garski für einen 6:12-Rückstand. Doch Kassel ließ sich nicht beirren und erkämpfte sich mit Willen und Mut den 17:15 Satz- und Spielsieg. „Das ist ein wichtiger Schritt in Richtung Klassenerhalt gewesen“, sagte Mittelblockerin Sarah Ackermann. (zsa) Foto: Fischer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.