Volleyball: Drittligist unterliegt in Waldgirmes

TV Jahn verpasst die Überraschung

Starke Leistung: Maya Englisch-Focken. Foto: Fischer/nh

Waldgirmes. Eine Überraschung verpassten die Drittliga-Volleyballerinnen des TV Jahn Kassel beim TV Waldgirmes. Mit einer 1:3-Niederlage (19:25; 25:19; 25:18; 25:15) mussten sich die Jahnerinnen auf die Heimfahrt begeben.

Dabei begann die Partie vielversprechend. Einen Sechs-Punkte-Rückstand holten die Gäste im ersten Satz auf. Mit viel Mut und Spaß überrannten die Jahnerinnen den Gegner. „Dieses Phänomen im ersten Satz kennen wir ja schon“, sagte Mittelblockerin Maya Englisch-Fooken. „Leider haben wir es nicht geschafft, diesen Willen über das gesamte Spiel aufrecht zu erhalten.“

Immer wieder setzte die 31-Jährige mit ihren starken Angriffen Akzente. Aber vergebens. „Waldgirmes hat sich ab dem zweiten Satz immer besser eingestellt und mutiger agiert“, resümierte Trainer Uwe Hoffmann. „Man sieht, dass die Trainingsinhalte fruchten. Allerdings sind andere Baustellen aufgetaucht, mit denen wir es Waldgirmes leicht gemacht haben.“

Mit diesen Baustellen meint der Jahn-Trainer zum einen die hohe Eigenfehlerquote im Aufschlag. Zum anderen die verunsicherten Aktionen am Netz, resultierend aus der schlechten Annahmeleistung. „Es muss wohl Kopfsache bei uns sein“, sagte Englisch-Fooken. „Wir freuen uns jetzt über eine zweiwöchige Spielpause. Wir werden unseren Trainingsalltag wiederaufnehmen und an uns arbeiten“, sagte Hoffmann. (zsa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.