Samstagsinterview mit Mike Feigenspan und Marco Dawid – junge Wilde auf dem Vormarsch beim KSV

„Kampf um die Plätze ist enger“

Im Zeichen des Löwen: Die KSV-Talente Mike Feigenspan (links) und Marco Dawid brennen auf einen Einsatz in Worms. Foto: Malmus

Kassel. Es geht wieder los. Und wenn der KSV Hessen am heutigen Samstag ab 14 Uhr in der Fußball-Regionalliga Südwest bei Wormatia Worms gastiert, dann dürfen sich zwei junge Spieler der Kasseler Hoffnungen machen, zum Einsatz zu kommen: Mike Feigenspan und Marco Dawid. „Der Kampf um die Startplätze ist enger geworden“, betont Dawid im Doppel-Interview

Auf die Frage, wer der Gewinner der Vorbereitung ist, hat Trainer Matthias Mink geantwortet: die Leistungsdichte. Als Beispiel hat er den Namen Marco Dawid erwähnt. Inwieweit macht Sie das stolz?

Marco Dawid: Klar freut man sich, wenn man das hört. Ich konnte mich in der Hinrunde nicht viel zeigen. Zur Winterpause habe ich mich anders vorbereitet und noch einmal gezielt im körperlichen Bereich gearbeitet.

Auf dem Feld sind Sie jetzt in anderer Rolle unterwegs.

Dawid: Ja, früher war ich gar kein Stürmer. Nun hat mich der Trainer zu einem solchen umfunktioniert. Dabei bin ich eher der Ribery-Typ, das linke Bein ist nur zum Stehen.

Jetzt sind Sie wieder ganz nah dran am Team, haben vielleicht sogar Chancen auf die erste Elf und den ersten Einsatz in dieser Saison. Wie sehr kribbelt es bei Ihnen vor der Auswärtsfahrt nach Worms?

Dawid: Ich gehe ganz entspannt an die Sache heran. Egal, ob ich von Anfang an spiele oder vielleicht eingewechselt werde, ich versuche, das Beste aus mir herauszuholen.

Neben Marco Dawid gehört auch Mike Feigenspan zu den jungen Wilden, die derzeit für Furore sorgen. Elf Regionalliga-Einsätze stehen in dieser Saison schon zu Buche. Wie fällt Ihre Bilanz aus?

Mike Feigenspan: Ich bin vor der Saison mit dem Ziel nach Kassel gewechselt, gut reinzufinden. Ich finde, das ist mir ganz gut gelungen. Zuvor habe ich ja nur A-Jugend-Hessenliga gespielt.

Wie können Ihnen erfahrene Spieler helfen, Dinge zu verbessern?

Feigenspan: Natürlich weiß man oft auch selbst, was man falsch gemacht hat. Ich finde es aber toll, dass die erfahrenen Kollegen Tipps geben, mal sagen, wenn man besser hätte abspielen sollen.

Ist die Situation im Team momentan wirklich so, dass der Konkurrenzkampf derart intensiv ist – dass nur Kleinigkeiten zwischen Bank und Startelf entscheiden?

Feigenspan: Ich denke schon. Für den Trainer wird es schwer, die Anfangsformation festzulegen. Ich glaube, dass noch keiner im Team weiß, wer von Beginn an aufläuft.

Dawid: Der Kampf um die Plätze in der Startelf ist enger als vor der Winterpause. Das sieht man schon daran, dass in der Vorbereitung pro Spiel oft zwei verschiedene Besetzungen zum Einsatz kamen.

Stimmt der Eindruck, dass das Team noch offensiver spielt?

Dawid: Die Ausrichtung mit drei Stürmern zeigt dies. Das wird ein Sturmlauf unserer Mannschaft.

Und am Samstag?

Feigenspan: Wir hatten eine gute Vorbereitung und werden uns gut in Worms präsentieren. Der Gegner besticht durch ein starkes Umschaltspiel nach vorn. Gegen uns werden die Wormser heiß sein, nachdem sie bei der Hinspielpleite zwei Rote Karten kassiert hatten.

Jetzt steht der KSV im Mittelfeld der Tabelle. Woraus ziehen so junge Spieler wie Sie die Motivation für die Restserie?

Feigenspan: Es besteht auf jeden Fall die Möglichkeit, noch Vierter oder Fünfter zu werden. Ich persönlich hoffe auf viele Spielanteile und will Stammspieler werden.

Dawid: Es sind noch viele Punkte zu vergeben, da können wir uns noch weiter nach oben orientieren. Ein bisschen träumt man natürlich auch, vielleicht doch noch aufzusteigen. Aber das ist nicht unsere Zielsetzung in dieser Saison..

Welches sind aus Ihrer Sicht die Höhepunkte?

Feigenspan: Für mich ganz klar das Pokalspiel in Offenbach, weil ich beim Hinspiel in der Regionalliga spielen durfte und in Offenbach eine geile Atmosphäre herrschte.

Dawid: Und ich fand Dich richtig gut – und ich fände es überragend, wenn wir am letzten Spieltag im Auestadion gegen Offenbach noch um den zweiten Platz kämpfen könnten. Da gehe ich aber nicht von aus, da die Topteams sehr konstant spielen und schon einen deutlichen Vorsprung haben.

Welche Schlagzeile würden Sie gern am Ende der Saison über Ihren Mitspieler lesen?

Dawid: Feigenspan schießt KSV in den DFB-Pokal.

Feigenspan: Dawid gelingt Hattrick im Derby gegen Baunatal.

Von Torsten Kohlhaase und Björn Mahr

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.