Zudem Erfolge bei Landestitelkämpfen

Kasseler Kegler glänzen: Schlitzberger holt bei WM Silber und Bronze

+
Stellte mal wieder seine Klasse unter Beweis: Uwe Schlitzberger erkämpfte sich in Luxemburg zweimal Edelmetall.

Kassel. Die vergangenen Tage brachten für die Sportkegler aus dieser Region einige bemerkenswerte Erfolge. Von Vize-Weltmeisterschaft bis Hessenmeister-Titel war alles dabei. Eine Übersicht:

Auf internationaler Bühne

Vor zwei Jahren bei der Heim-WM der Senioren in Düsseldorf gab es für Uwe Schlitzberger vom Kasseler Kegler Verein (KKV) Mannschafts-Gold und Einzel-Silber. In Pétange/Luxemburg erreichte er bei den Herren A mit dem Team den zweiten und als Einzelstarter den dritten Rang. „So wie es letztlich gelaufen ist, bin ich voll zufrieden“, erklärte der 51-Jährige.

Zumal der Kapitän des Zweitligisten Windstärke 10 Kassel zwischenzeitlich befürchten musste, nur mit der Mannschaft das Podest zu erreichen. Im Einzel lag er vor den letzten 30 Würfen mit 38 Holz hinter dem Belgier Marc Authelet auf dem vierten Rang. Dann erzielte er noch 232 Zähler und erreichte den Bronzeplatz.

„Die Bahnen waren nicht so einfach zu bespielen. Uwes Leistung war top“, lobte Jutta Büchling (Vellmar), Sportdirektorin im Deutschen Scherekegler-Bund (DSKB), ihren Schützling.

Auf hessischer Ebene

Vier Siege feierten die heimischen Starter bei den Wettbewerben in Wildeck-Heringen und -Raßdorf. Neben Schlitzberger, der bei den Herren A triumphierte (wir berichteten), durfte vom KKV auch das Team der Herren B jubeln – in der Besetzung mit Hans Georg Lichte, Herbert Bippig, Conny Burg und Walter Ullrich. Sie sind somit ebenso für die Deutschen Meisterschaften im Juni im saarländischen Oberthal qualifiziert wie die Einzel-Hessenmeisterinnen vom KSV Baunatal, Manuela Brombach (Damen A) und Uta Böth (Damen B). Als Zweiter löste zudem Timo Mandelik (KKV) das Ticket bei den Junioren U 24.

Die Qualifikation indes knapp verpasst haben bei den Senioren B Walter Ullrich und Herbert Bippig (beide KKV) sowie bei den Herren C Herbert Velte (Phönix Kassel), Hans Georg Lichte (KKV) und Fritz Karl (KSV Baunatal). Auch der zweite Rang der Herren-Mannschaft mit Manfred Pagel, Schlitzberger, Timo und Ingo Mandelik sowie Ralph Gieseler reichte nicht zum Weiterkommen.

Im Paarkampf wurden Frank Leischner und Michael Bauer vom ESV Jahn Kassel Vierte. „Wir haben das erreicht, was wir uns vorgenommen hatten“, bilanzierten Leischner und Bauer zufrieden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.