Verbandsliga: SVK muss sich in doppelter Unterzahl 2:3 in Dörnberg geschlagen geben

Für Kaufungen war mehr drin

Diesmal traf er: Im Hinspiel scheiterte Kaufungens Torjäger Tobias Boll (links) an FSV-Schlussmann Marius Schaub, gestern glückte ihm der 2:2-Ausgleich. Foto: Schachtschneider

Habichtswald. Als Schiedsrichter Felix Berger nach 96 Spielminuten die Partie der Fußball-Verbandsliga zwischen dem FSV Dörnberg und dem SV Kaufungen abpfiff, kannte der Jubel in den Reihen der Platzherren keine Grenzen mehr. Denn in einer von beiden Seiten sehr intensiv geführten Begegnung, die nichts für schwache Nerven war, verließen die Dörnberger als 3:2 (1:0)-Sieger den heimischen Kunstrasen. Die Kaufunger dagegen verstanden die Fußballwelt nicht mehr, waren stocksauer. Sie fühlten sich verschaukelt.

Vielleicht verweigerte Gästecoach Jörg Müller deshalb auch mit einem verbalen Seitenhieb Richtung Schiedsrichter eine Bilanzierung des Spiels aus seiner Sicht.

FSV-Trainer Dirk Lotzgeselle konnte dies nicht ganz nachvollziehen. „Insgesamt war es eine enge Kiste. Wir mussten lange zittern, doch unterm Strich ist unser Sieg verdient. Wir haben mit dem Dreier unser gestecktes Ziel von 23 Punkten erreicht.“

Beide Mannschaften gingen sofort zur Sache, doch nennenswerte Torchancen blieben Mangelware. Bis zur 32. Minute. Da tanzte sich Kevin Richter durch die Kaufunger Abwehr und ließ Keeper Niklas Grujo keine Chance: 1:0.

Erster Höhepunkt nach der Pause war die Rote Karte für Gästespieler Cedric Dziabas (69.) nach Schiedsrichterbeleidigung. Trotz Unterzahl glich Jonas Kaczenski (77.) aus. Bereits im direkten Gegenzug fiel das 2:1 durch Pascal Kemper (78.). Für den erneuten Gleichstand sorgte in dieser turbulenten Phase Tobias Boll (81.). Dann wird Florian Müller von den Beinen geholt, und den fälligen Strafstoß verwandelt Pascal Kemper (89.). Doch damit noch nicht genug. Der Kaufunger Kevin van der Veen legt sich mit dem Schiri an und kassiert dafür Gelb-Rot.

Dörnberg: Plavcic - Gunkel, Plettenberg, Binguel, Hansch - K. Richter (90. Kloppmann), D. Richter, Müller, Welker (90. Lotzgeselle) - Dauber, Kemper

Kaufungen: Grujo - Hermansa, Steube, Schäfer, Kaczenski - Dziabas, Pritsch (61. Dönmez), van der Veen, Mewes (61. Toth) - Boll, Schöttner SR: Berger (Herleshausen). Zuschauer: 159. Tore: 1:0 K. Richter (32.), 1:1 Kaczenski (77.), 2:1 Kemper (79.), 2:2 Boll (81.), 3:2 Kemper (89., FE). Rot: Dziabas (K./70.) Gelb-Rot: van der Veen (K./89.)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.