Fußball: Künftig gibt es drei B-Klassen

Kreisliga C in Kassel aufgelöst

Gefordert bei der neuen Einteilung der Ligen: Horst Riemenschneider. Foto: zka/nh

Kassel. „Ich kann mich eigentlich nicht daran erinnern, ob es das überhaupt schon einmal gab. Ich glaube eher nicht“, sagt der stellvertretende Kreisfußballwart Horst Riemenschneider. Was er meint? Die Auflösung der Kreisliga C in Kassel zur kommenden Saison. Wie der Kreisfußballausschuss mitteilte, wird sich die Struktur ab der neuen Spielzeit ändern. Unter der Kreisoberliga mit 16 Vereinen wird es zwei Kreisligen A mit jeweils 15 Mannschaften und drei Kreisligen B mit jeweils 13 oder 14 Klubs geben.

Doch warum wurde die Kreisliga B um eine Gruppe aufgestockt und die Kreisliga C gestrichen? „In der vergangenen Saison haben in der B-Klasse einige Teams zurückgezogen, so dass für die neue Saison nur etwa 20 übrigblieben. Das wäre für eine Staffel zu viel und für zwei Staffeln zu wenig gewesen“, sagt Riemenschneider.

Aber damit nicht genug. „Da viele der zurückgezogenen Mannschaften für die kommende Serie wieder neu gemeldet haben und dadurch in der tieferen C-Klasse antreten müssen, ist dort die Zahl auf 20 gestiegen. Auch das wäre für eine Gruppe zu viel und für zwei zu wenig gewesen“, so Riemenschneider.

Innerhalb der nächsten acht bis zehn Tage werden dann die neuen Klasseneinteilungen vorgenommen. „Darüber informieren wir zeitnah“, erklärt Horst Riemenschneider. Eine C-Klasse im Fußball wird es in Kassel aber zunächst nicht mehr geben. (tor)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.