Baunataler Drittliga-Handballer gewinnen in Nieder-Roden 26:24 – Dennis Weinrich vertritt Mirko Jaissle

Mit kühlem Kopf zum Sieg

Starke Leistung am Kreis: Felix Rehberg (Mitte) – hier in einem Spiel gegen Großwallstadt – traf am Samstag fünfmal. Archivfoto: Hedler

baunatal. Der Plan ist voll aufgegangen. „Wir kannten die Atmosphäre und den Gegner und wollten auf alle Fälle einen kühlen Kopf bewahren“, sagte Dennis Weinrich nach dem 26:24 (13:11)-Sieg des GSV Eintracht Baunatal bei der HSG Rodgau Nieder-Roden. Weinrich hatte den erkrankten Mirko Jaissle in Südhessen als Trainer vertreten.

„Das war ein Überraschungsauswärtssieg. Ich bin sehr stolz auf die komplette Mannschaft“, kommentierte am Sonntag Jaissle vom Krankenbett den Erfolg seiner Handballer, die damit auf den siebten Platz der dritten Liga vorrückten.

Vor 380 Zuschauern in der Sporthalle Nieder-Roden erwischten die Nordhessen von Anfang an einen Start nach Maß und blieben fast das ganze Spiel über in Führung. Beim Stand von 9:3 (19.) nahmen die Rodgauer bereits die zweite Auszeit, „aber wir wussten, dass wir die nicht so aus der Halle fegen“, sagte Dennis Weinrich. Beim 11:8 (25.) stoppten die Baunataler erst einmal die Aufholjagd der Gastgeber und retteten sich am Ende mit einem Zwei-Tore-Vorsprung in die Halbzeit.

Dort zog der GSV schnell wieder auf 15:11 (33.) davon und behielt vor allem Dank Marvin Gabriel und Paul Gbur im Angriff sowie Phil Räbiger und Niklas Plümacher im Deckungsverbund die Spielkontrolle. Zudem kam vor allem in der zweiten Halbzeit Felix Rehberg am Kreis immer besser ins Spiel. Außerdem zeigte Constantin Paar im Tor eine starke Leistung mit vier parierten Siebenmetern.

„Beim Stand von 21:20 in der 48. Minute ist es für uns noch einmal eng geworden, aber zum Glück haben wir uns nach dieser kleinen Schwächephase wieder gefangen“, zeigte sich Interims-Trainer Weinrich zufrieden. (sol) • Baunatal: Horn (n. e.), Paar - Weiß, Rehberg 5 , Rulff, Gbur 4, Plümacher, Schade, Vogel 1, Räbiger 5, Geßner 8, Gabriel 3, Drönner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.