SVH liefert großen Kampf, verliert aber 7:9

Nach großem Kampf musste sich die SVH Kassel im Spitzenspiel gegen Obertshausen mit 7:9 geschlagen geben. Dabei verpassten die Harleshäuser ein Unentschieden nur knapp. Die Leistung ist umso höher zu bewerten, da David Gallina aufgrund einer Grippe ausfiel. Marco Hilgenberg vertrat die Kasseler Nummer drei hervorragend und konnte beide Einzel für sich entscheiden. Nach einem guten Start durch die Erfolge in den Doppeln von Niklas Hilgenberg (rechts)/Noah Weber (links) und Sascha Röhr/Marco Hilgenberg entwickelte sich eine hochklassige Partie. Röhr und Niklas Hilgenberg (2) sorgten für ein Übergewicht im mittleren Paarkreuz. Julian Koch verlor zweimal, und im Schlussdoppel unterlagen Weber/N. Hilgenberg mit 1:3. Die Oberliga-Damen von Eintracht Baunatal mussten ihre Partie in Darmstadt aus gesundheitlichen Gründen absagen. Das Spiel wurde 8:0 für die Südhessinnen gewertet. (kj) Foto:  Fischer/nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.